Niebüll – Nach der Vergewaltigung im Malmesbury Park in Niebüll fahndet die Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In der Nacht von Freitag auf Samstag (29.07.17) wurde zwischen 01:00 – und 02:00 Uhr in unmittelbarer Nähe zur Tennisanlage eine 23-jährige Frau von zwei Männern überfallen und vergewaltigt.

Die beiden Männer haben sich in einer fremden Sprache unterhalten, die die Geschädigte nicht verstanden hat.

Von einem der Tatverdächtigen liegt eine recht markante Beschreibung vor.

Dieser ist auf dem Phantombild abgebildet:

  • 25 – 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß
  • braune Hautfarbe (nicht dunkelhäutig), sprach gebrochen Deutsch
  • herausstehende Wangenknochen
  • Narbe auf der linken Gesichtshälfte, die vom Mund aus quer Richtung Ohr verläuft
  • dunkle Haare, auf dem Kopf länger als an den Seiten

Zu dem zweiten Mann gibt es keine ergänzenden Hinweise.

Wer kennt den Mann, der auf dem Phantombild abgebildet ist? Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Niebüll unter der Telefonnummer: 04661 – 4011 0 in Verbindung zu setzen

Quelle: Polizeidirektion Flensburg



Niebüll  – In der Nacht von Freitag auf Samstag (29.07.17) ist es zwischen 01:00 – und 02:00 Uhr in Niebüll im Bereich des Malmesbury Park zu einem sexuellen Übergriff gekommen. In unmittelbarer Nähe zur Tennisanlage wurde eine 23-jährige Frau von zwei Männern überfallen und vergewaltigt.

Die beiden Männer haben sich in einer fremden Sprache unterhalten, die die Geschädigte nicht verstanden hat.

Von einem der Täter liegt eine recht markante Beschreibung vor:

  • 25 – 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß
  • braune Hautfarbe (nicht dunkelhäutig), sprach gebrochen Deutsch
  • herausstehende Wangenknochen
  • Narbe auf der linken Gesichtshälfte, die vom Mund aus quer Richtung Ohr verläuft
  • dunkle Haare, auf dem Kopf länger als an den Seiten

Zu dem zweiten Mann gibt es derzeit keine ergänzenden Hinweise.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Niebüll unter der Telefonnummer: 04661 – 4011 0 in Verbindung zu setzen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady