Frankfurt  –  Als angebliche „Unitymedia“-Mitarbeiter gaben sich am Mittwoch Nachmittag zwei Trickdiebe bei einer 80-jährigen Frau aus Sossenheim aus und machten so reiche Beute.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Diebe klingelten bei der Frau und gaben vor, Messungen am Kabelanschluss vornehmen zu müssen. Die Seniorin ließ die beiden Unbekannten nichtsahnend in ihre Wohnung. Hier lockte einer der Täter die Frau in ein Zimmer und schloss die Tür, um die Dame vor angeblicher Strahlung zu schützen.

Der andere Dieb konnte in der Zeit ungestört an die Wertsachen der 80-Jährigen und ergaunerte diversen Schmuck sowie Bankkarten.

Erst eine Stunde, nachdem die Trickdiebe die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Dame das Fehlen der Gegenstände.


Täterbeschreibung:

Täter 1 war etwa 30 Jahre alt, ca. 170cm groß und schlank. Er hatte schwarze, kurze Haare, einen Vollbart, sprach Deutsch ohne Akzent und trug ein blaues Hemd unter einer dunklen Lederjacke.

Täter 2 war ca. 35-40 Jahre alt, 175 groß und korpulent. Er hatte ebenfalls dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug ein weißes Hemd oder einen weißen Pullover.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069 / 755 53111 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady