Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Koblenz – Am Mittwoch, 12.07.2017, gegen 23.25 Uhr, wurde die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Koblenz, Mühlental, von zwei unbekannten Männern überfallen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Als die Seniorin die Haustür öffnete, um ihre Katzen ins Haus zu lassen, wurde sie von den offensichtlich wartenden Männern ins Haus gedrängt, mit einem Messer bedroht und anschließend in ihrem Badezimmer eingeschlossen. Ihr gelang es jedoch über den DRK-Hausnotruf Kontakt mit der Rettungsleitstelle aufzunehmen und Hilfe anzufordern. Die Frau wurde nach Eintreffen von Polizei und DRK aus ihrer misslichen Lage befreit. Sie stand sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens, war ansonsten unverletzt.

Die beiden Täter, die sämtliche Zimmer des Hauses durchsucht hatten, konnten unerkannt flüchten. Angaben zum Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor.

Beschreibung des Täters

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Beide etwa 180 cm groß, schlank, beide bekleidet mit dunklen Strickmützen und hatten ihre Mund- und Nasenpartien mit Tüchern bedeckt. Einer der Täter trug eine blau-graue Kapuzenjacke und dunkle Turnschuhe. Sie sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent.

Die Kripo Koblenz bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, insbesondere um Informationen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im angegebenen Zeitraum im Bereich des Mühlentals gesehen wurden.

Hinweise bitte an: 0261-1031

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLE Polizeipräsidium Koblenz