Produktempfehlung: Kaspersky lab

Es gibt diverse Seiten im Netz, die folgende Information veröffentlicht haben und dadurch User verunsichern:

BRD: Sondereinsatzkommando findet mehrere IS-Waffenlager mit schweren Kriegswaffen

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

image

Hier steht:

Laut Informationen des hessischen CDU-Abgeordneten Ismail Tipi hat es vor etwa einer Woche einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben. Im Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben. Die Gefahr der Bewaffnung der fundamentalistischen gewaltbereiten Salafisten in Deutschland ist sehr groß. Das macht dieser geheime Einsatz mehr als deutlich“, so Tipi am Freitag in einer Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung gab es von dem CDU-Abgeordneten wirklich. Diese wurde am 17. JUNI 2016 veröffentlicht.


SPONSORED AD


Widerruf!

Jedoch wurde hier nicht vernünftig recherchiert, denn ca. 1 Monat später, wir schreiben den 14. JULI 2016, hat Tipi erneut eine Pressemeldung veröffentlicht, in dem er schreibt:

image

„Nach aktuellen Informationen des LKA Nordrhein-Westfalen, des Polizeipräsidiums Köln und des BKA hat sich Gottseidank so ein Top-Secret-Einsatz des SEK mit einem großen Kriegswaffenfund in Köln bisher nicht bewahrheitet.“

sowie

image

„Für mich war es im Nachhinein erfreulich, aus den Sicherheitskreisen zu erfahren, dass es im Großraum Köln zu keinem Sondereinsatz des SEK kam und keine Kriegswaffen ausgehoben wurden.

Den ganzen Pressebericht kann  man hier nachlesen.

Es wäre lobenswert, wenn Herr Tipi die eigentliche Pressemeldung vom 17.Juni 2016 entfernen würde, denn durch die Veröffentlichung wird die Unwahrheit für immer im Netz bleiben und wie wir wissen, bleibt bei solchen Meldungen immer ein “wenig Schmutz” hängen. EDIT: Mittlerweile hat Herr Tipi völlig korrekt reagiert und in den Kopfteil des Artikels ein Update geschrieben.

Solche Meldungen sind für gewissen Gruppierungen ein Festmahl. Daher “Zuerst denken-dann veröffentlichen”