Klicke niemals auf verdächtige Links

Facebook-Tipp: So schützt du dein Facebook-Konto

Von | 18. April 2019, 15:25

Bitte nimm dir kurz Zeit und befolge die Anweisung zum Schutz deines Kontos!

Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen, dein Konto zu schützen:

Schütze dein Passwort

  • Nutze dein Facebook-Passwort bei keiner deiner anderen Online-Aktivitäten und halte es vor anderen geheim.
  • Dein Passwort sollte schwer zu erraten sein. Gib daher nicht deinen Namen oder häufig verwendete Wörter an.
  • So erstellst du ein sicheres Passwort

Teile niemals deine Login-Informationen

  • Betrüger erstellen möglicherweise gefälschte Websites, die wie Facebook aussehen. Sie fordern dich dazu auf, dich mit deiner E-Mail-Adresse und deinem Passwort anzumelden.
  • Überprüfe immer die URL der Website, bevor du Login-Informationen eingibst. Gib im Zweifelsfall www.facebook.com in deinen Browser ein, um Facebook zu öffnen.
  • Leite keine E-Mails von Facebook an andere Personen weiter, da diese möglicherweise vertrauliche Informationen zu deinem Konto enthalten.
  • So vermeidest du Phishing

Melde dich von Facebook ab, wenn du einen Computer gemeinsam mit anderen nutzt

Akzeptiere keine Freundschaftsanfragen von Personen, die du nicht kennst

  • Betrüger erstellen möglicherweise gefälschte Konten, um Freundschaftsanfragen zu senden.
  • Wenn du die Freundschaftsanfrage eines Betrügers akzeptierst, kann er eventuell in deiner Chronik Spam posten, dich in Beiträgen markieren und dir bösartige Nachrichten senden.

Vorsicht bei schädlicher Software

  • Schädliche Software kann einen Computer, einen Server oder ein Computernetzwerk beschädigen.
  • Achte auf Anzeichen eines infizierten Computers oder Geräts und informiere dich darüber, wie du Schadsoftware entfernst.
  • Halte deinen Webbrowser auf dem aktuellen Stand und entferne verdächtige Anwendungen oder Browser-Add-ons.

Klicke niemals auf verdächtige Links, auch wenn sie augenscheinlich von Freunden oder einem bekannten Unternehmen stammen

  • Das gilt auch für Links auf Facebook (z. B. in Beiträgen) oder in E-Mails.
  • Denke daran, dass dich Facebook in E-Mails niemals nach deinem Passwort fragt.
  • Wenn du einen verdächtigen Link auf Facebook siehst, melde ihn.

Nutze unsere Extra-Sicherheitsfunktionen

Quelle: Facebook-Hilfecenter

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -