Klicke niemals auf verdächtige Links

Facebook-Tipp: So schützt du dein Facebook-Konto

Von | 18. April 2019, 15:25

Bitte nimm dir kurz Zeit und befolge die Anweisung zum Schutz deines Kontos!

Die folgenden Tipps sollen dir dabei helfen, dein Konto zu schützen:

Schütze dein Passwort

  • Nutze dein Facebook-Passwort bei keiner deiner anderen Online-Aktivitäten und halte es vor anderen geheim.
  • Dein Passwort sollte schwer zu erraten sein. Gib daher nicht deinen Namen oder häufig verwendete Wörter an.
  • So erstellst du ein sicheres Passwort

Teile niemals deine Login-Informationen

  • Betrüger erstellen möglicherweise gefälschte Websites, die wie Facebook aussehen. Sie fordern dich dazu auf, dich mit deiner E-Mail-Adresse und deinem Passwort anzumelden.
  • Überprüfe immer die URL der Website, bevor du Login-Informationen eingibst. Gib im Zweifelsfall www.facebook.com in deinen Browser ein, um Facebook zu öffnen.
  • Leite keine E-Mails von Facebook an andere Personen weiter, da diese möglicherweise vertrauliche Informationen zu deinem Konto enthalten.
  • So vermeidest du Phishing

Melde dich von Facebook ab, wenn du einen Computer gemeinsam mit anderen nutzt

Akzeptiere keine Freundschaftsanfragen von Personen, die du nicht kennst

  • Betrüger erstellen möglicherweise gefälschte Konten, um Freundschaftsanfragen zu senden.
  • Wenn du die Freundschaftsanfrage eines Betrügers akzeptierst, kann er eventuell in deiner Chronik Spam posten, dich in Beiträgen markieren und dir bösartige Nachrichten senden.

Vorsicht bei schädlicher Software

  • Schädliche Software kann einen Computer, einen Server oder ein Computernetzwerk beschädigen.
  • Achte auf Anzeichen eines infizierten Computers oder Geräts und informiere dich darüber, wie du Schadsoftware entfernst.
  • Halte deinen Webbrowser auf dem aktuellen Stand und entferne verdächtige Anwendungen oder Browser-Add-ons.

Klicke niemals auf verdächtige Links, auch wenn sie augenscheinlich von Freunden oder einem bekannten Unternehmen stammen

  • Das gilt auch für Links auf Facebook (z. B. in Beiträgen) oder in E-Mails.
  • Denke daran, dass dich Facebook in E-Mails niemals nach deinem Passwort fragt.
  • Wenn du einen verdächtigen Link auf Facebook siehst, melde ihn.

Nutze unsere Extra-Sicherheitsfunktionen

Quelle: Facebook-Hilfecenter

- Wir brauchen deine Unterstützung -

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal und Steady

- Werbung -
- Werbung -