Ein Statusbeitrag, der bereits im Juni 2014 veröffentlicht wurde, sorgt auf Facebook abermals für Aufsehen!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Der Statusbeitrag lautet:

Sooo sehen Babys in der 12.SSW aus und werden LEGAL in den meisten Ländern abgetrieben!

Wer sagt jetzt, dass das noch kein Mensch ist?
Teile dieses weiter, denn das kann Leben retten!!!!!!!
Aus der Gottesebenbildlichkeit eines jeden Menschen erwächst auch die Ehrfurcht vor dem menschlichen Leben.
Wer sich am menschlichen Leben vergreift, der vergreift sich an Gottes Ebenbild und damit an Gott selber. Allein Gott ist der Herr über Leben und Tod eines Menschen….

Es geht um das Thema Abtreibung!

Hinweis: Da dieses Thema sehr sensibel ist möchten wir an dieser Stelle auch nicht auf dieses Thema eingehen.

Kein echtes Baby zu sehen!


SPONSORED AD

Aber wir gehen auf die Anfragen der Nutzer ein und können sagen, dass es sich bei diesem Baby um kein ECHTES BABY in der 12. SSW handelt.

Auf dem Foto erkennt man ein handgefertigtes Modell, welches den Entwicklungszustand einen Babys in der 12. Schwangerschaftswoche darstellt. Das Material, aus dem das Modell hergestellt wurde, ist Ton. Dieses Modell wird zum Kauf angeboten und u.a für diverse Schulungszwecke verwendet.

Das Bild auf Facebook stammte wahrscheinlich von der Herstellerseite:

image
Quelle: http://www.onetinylife.org/menu.htm

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady