Im Moment bekommen WhatsApp-Nutzer eine Nachricht zugestellt. Angeblich könne man sehen, von wem man auf WhatsApp geblockt wird.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Es handelt sich um diese Nachricht:

image

Die Nachricht als Wortlaut:

See Who Blocked You on Whatsapp! Click here to check! http://blocked.win

Viele WhatsApp-Nutzer sind hier leider sehr neugierig und wollen wissen, ob man von einem Kontakt geblockt wurde und tippen – zack – auf den Link in der Nachricht.

Angeblich handelt es sich dabei um einen “WhatsApp Block Checker”.

image

Auf der Webseite muss man sich zuerst einmal verifizieren! Dazu muss man diese Nachricht an 14 Kontakte weiterleiten oder in 7 WhatsApp-Gruppen veröffentlichen:

image

Am Ende gilt es noch zu bestätigen, dass man mindestens 16 Jahre alt ist:

image

Hat man diese Schritte alle durch, dann geht es erst so richtig los!

Aber nicht mit einer Liste von Kontakten, die einen geblockt haben, sondern im Sekundentakt poppen immer wieder andere dubiose Gewinnspiele auf, wie z.B. diese hier:

image

image

Ergebnis:

Es gibt keinen “WhatsApp Block Checker”. Diese Behauptung dient nur als Lockmittel, damit Nutzer am Ende an diversen dubiosen Gewinnspielen teilnehmen, wo sie dann laufend private Daten eintragen müssen.

Finger weg vor solchen zweifelhaften Nachrichten auf WhatsApp!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady