Seat Logo ab -> VW Logo drunter? Kein Fake!
Seat Logo ab -> VW Logo drunter? Kein Fake!
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

So einfach kann es gehen: man hebelt mit einem Gegenstand das Seat Logo vom Motor herunter und darunter erscheint das VW Logo!

- Sponsorenliebe | Werbung -

So gesehen in einem Video, welches beispielsweise kürzlich erst auf einer Facebookseite veröffentlicht wurde. Man sieht hier die Motorabdeckung eines  Seat Leon Cupra 300. Darunter verbirgt sich ein 2l 300 PS Turbo Motor.

Aber noch zwischen Motor und Motorabdeckung verbirgt sich etwas anderes, was eben dieses Video zeigt (hier eine Version auf YouTube):

Na potztausend … wieso erschüttert mich das nicht?

Kein Fake!

Nein, dieses Video ist kein Fake. Und wenn man nur ein klein wenig Ahnung vom Volkswagenkonzern hat, dann auch irgendwie logisch, denn Seat gehört zum Volkswagenkonzern. Hier kann man die einzelnen „Brands“ anschauen, die zum VW-Konzern gehören: VW-Webseite.

Innerhalb eines Konzerns ist es nicht unüblich, dass man Entwicklungskosten spart und somit einzelne Teile, Designs und auch Motoren Markenübergreifend verwendet werden. Da reicht es dann, dass die Zuluft- und Abluftwege, die Übersetzung des Getriebes oder die Software in den unteschiedlichen Fahrzeugen der Marken leicht verändert wird, und schon wirkt sich das auf das Fahrverhalten aus.

Das einzige, was an dieser Stelle etwas schmunzeln lässt: Hier wurde ganz billig ein anderes Logo überklebt. Das ist dann doch sehr einfach gestrickt. Man kann davon ausgehen, dass es Sich um einen Motor handelt, der auch im Golf R vorzufinden ist. (vergleiche SeatVW)

Auch bei Skoda

Ähnliches Klebespiel findet man übrigens auch bei Skoda vor, nur dass es hier nicht die 300 PS Maschine ist.

 

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady