Zu einem schweren Raubdelikt, bei welchem ein derzeit noch unbekannter männlicher Täter eine Inhaberin eines Dessous-Geschäftes lebensgefährlich verletzt hat, ist es heute, am frühen Donnerstagabend, kurz nach 16 Uhr, in der Bahnhofstraße in Tuttlingen gekommen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand betrat der unbekannte, etwa 40-jährige Mann, vermutlich Ausländer und bekleidet mit einer weiß-braun oder weiß-schwarz gestreiften beziehungsweise gemusterten Mütze, kurz nach 16 Uhr ein Dessous-Geschäft an der Ecke Bahnhofstraße und Schulstraße.

Dort schlug der Mann die 39-jährige Inhaberin nieder und räumte anschließend die Ladenkasse aus. Mit Bargeld in derzeit noch nicht bekannter Höhe flüchtet der Täter über die zur Bahnhofstraße gelegene Ladentüre in unbekannte Richtung.

Frau einfach sich selbst überlassen

Die blutüberströmte und mit einer Kopfwunde lebensgefährlich verletzte Frau ließ der Mann zurück.

Die schwer verletzte 39-Jährige konnte sich anschließend mit letzter Kraft in ein benachbartes Geschäft schleppen, so dass von dort Hilfe und die Polizei gerufen werden konnte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem bisher unbekannten Täter, zu dem nur eine spärliche Beschreibung vorliegt, verlief bislang ergebnislos.

Beamte der Kriminalpolizeidirektion Rottweil haben die weiteren Ermittlungen übernommen und bitten nun dringend um Hinweise.

Personen, die am frühen Donnerstagabend, gegen 16 Uhr oder auch kurz davor oder danach, entsprechende Wahrnehmungen in der Bahnhofstraße gemacht haben, insbesondere im Fußgängerbereich bei der Stadtkirche und der Schulstraße, oder dort eine etwa 40-jährige männliche Person, vermutlich Ausländer und bekleidet mit einer weiß-braun oder weiß-schwarz gestreiften beziehungsweise gemusterten Mütze gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Rottweil (0741 477-0) oder mit der Polizei Tuttlingen (07461 941-0) in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Tuttlingen

-Mimikama unterstützen-