-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Diese Warnung muss man von zwei Seiten aus betrachten, denn hier einfach “Fake” oder “Wahrheit” zu titulieren, wäre falsch.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Denn hier muss man ein wenig differenzieren: kann es generell so etwas geben – und hat sich diese beschriebene Aussage so abgespiel??

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Die Statusmeldung im Klartext:

ACHTUNG!!!!!!!!
Bitte haltet niemals an wenn jemand am Straßenrand liegt und ihr allein seid! Kurz nach um 6 heute früh hat es mich fast erwischt …. Ich fahre von burkhardtsgrün Richtung zschorlau und nach dieser steilen s-kurve liegt jemand am Straßenrand….. Reflexartig hielt ich an und wollte aussteigen, sah aber im letzten Moment das es ein dunkelhäutiger Mann war…. Geistesgegenwärtig habe ich dann das Auto von innen verriegelt und den Notruf gewählt! Plötzlich steht der Mann auf und das Auto war plötzlich fast komplett umzingelt! In meiner Panik rief ich die Polizei!!!! Die Männer versuchten es an jeder Tür und auch am Kofferraum ins Auto zu kommen! Zum Glück kam dann ein Auto wild hupend auf uns zu und die Männer verschwanden wieder! Diesem Mann will ich nochmal herzlich danken das er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war! Keine Ahnung wie das ganze ausgegangen wäre! Leider waren sie dann spurlos verschwunden und können nicht belangt werden! Bitte bitte bitte seht das als Warnung und macht nie den selben Fehler wie ich….!!!! Ich werde definitiv nirgendwo mehr anhalten….

Harte Worte – Polizeiantwort ist eingetroffen

Inhaltlich muss nun jeder für sich selbst überlegen, was da teilweise ausgesagt wird. Wir haben gestern (05.06.2015) eine Antwort der Zuständigen Polizei bekommen(in Sachsen war kein Feiertag) und diese schreibt:

Sehr geehrter Herr [ZDDK/Mimikama],

anhand des von Ihnen genannten Datums habe ich recherchiert.
Weder an jenem Tag noch am Vor- bzw. Folgetag ist über Notruf in der Polizeidirektion Chemnitz ein derartiger Sachverhalt bekannt geworden. Auch beim zuständigen Polizeirevier ging an diesen Tagen kein Anruf mit solch einer Schilderung ein.
Eine Anzeige namens der Person, die den facebook-Eintrag gepostet hat, liegt uns nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen

POLIZEIDIREKTION CHEMNITZ

Direktionsbüro

Pressestelle

 

Man muss jedoch auch warnen:

In der Vergangenheit gab es immer wieder Überfälle, welche nach diesem Schema abgelaufen sind.

image
(Screenshot: Aargauerzeitung, Schweiz)

image
(Screenshot: Neue Westfälische, Deutschland)

Hierbei ist jedoch fast immer die Rede von 2-3 Tätern, eine große Gruppe,welche das Fahrzeug “umzingelt” wird nicht genannt. Fakt ist jedoch: mit vorgetäuschten Unfälle und Pannen hat es immer immer wieder Überfälle gegeben.

image
(Screenshot: Allgäuhit)

Resümee

Nach Angaben der zuständigen Polizei liegen keine Informationen über einen oder ähnliche Vorfälle vor (trotz Nennung im Statusbericht).

Fakt ist jedoch, dass es durchaus Überfälle in dieser Art gab.  es gilt in derartigen Situationen: man muss sich niemals selbst in Gefahr begeben. Wenn man zu einer frühen oder sehr späten Tageszeit allein unterwegs ist und ein Szenario vorfindet, welches verdächtig erscheint, dann wäre es sinnvoller, Hilfe per Telefon zu rufen. An dieser Stelle sollte man den eigenen Standort kennen und weitergeben (zum Beispiel anhand der Nennung von Kilometersteinen). Man sollte auch die Polizei informieren, denn falls tatsächlich ein versuchtes Verbrechen vorliegt, ist nur die Polizei der richtige Ansprechpartner – nicht die eigenen Facebookfreunde. Sollte eine Warnung herausgehen, sollte aus der Polizeiquelle sein.