Im Moment erreichen uns Anfragen zu einem sehr dubiosen Thema. So heißt es auf Facebook: “Willkommen in der Schweiz, hier musst nicht aufpassen das die Kühe auf der Autobahn auftauchen sondern was sie auf dem Kopf mit sich tragen”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Und um diesen Statusbeitrag geht es:

image

Wie bitte? Versteckte Radar-Geräte in Kuh-Attrappen?

Und wer hats erfunden? So unser erster Gedanke, als wir die ersten Anfragen dazu bekommen haben.

Kommt nun statt dem Blitz ein “Muuuuhhhhh” oder senkt die Kuh kurz vor dem Blitzen den Kopf und scharrt mit den Hufen?

Fragen über Fragen! Also schauen wir uns das Bild mal genauer an.

Zu erkennen ist eine 90er Zone (links hinter dem Kuhkopf erkennbar) und die ist Kuhshit- sorry wir meinten Bullshit, denn in der Schweiz gibt es gar keine 90er Tempozonen – genau so wie auch nicht abgebildete Kennzeichen.

Woher stammte nun aber diese Meldung bzw. das Bild?

Es stammte von der Seite lechodelboucle.fr und diese französische Webseite ist für Ihre SATIRE bekannt.  Alles klar. Es handelt sich also um eine Satirebeitrag.

image

Den ganzen französischen Satire-Artikel kann man hier nachlesen: http://lechodelaboucle.fr/2015/03/07/regardez-bien-cette-vache-cest-un-radar/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady