Die Islamisierung schreitet weiter voran und erreicht nun neben Laternenfest und Schmunzelhasen auch die Backwaren!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Denn ALDI Nord soll „Schweineohren“ in „Blätterteigherzen“ umbenannt haben. Das sagen jedenfalls alternative Internetmedien. Die Realität sieht allerdings mal wieder anders aus.

Um diesen Beitrag geht es:

clip_image001

Im Wortlaut:

„Um Muslime nicht zu vergrämen: Schweineohren umbenannt

22. Oktober 2017

Um Muslime nicht vom süßen Naschwerk abzuhalten, zu vergrämen und im Extremfall Ausschreitungen in Aldi-Filialen zu verhindern, wurden die bei vielen Deutschen beliebten Schweineohren jetzt einfach in muslimtaugliche „Blätterteigherzen“ umbenannt… Auch das gehört zur fortschreitenden Islamisierung. Die devote Bückstellung vor Jedem der nur den Hauch hat, anders als die, welche schon länger hier leben zu sein…“

Na dann! Fangen wir erstmal an zu googlen!

Als erstes schauen wir mal in der Bildersuche und finden dort einen Twitterbeitrag – der 1,5 Jahre alt ist.

Eine aktuelle Umbenennung ist damit erstmal ausgeschlossen.

clip_image002

Als zweites fällt auf, was unter dem Produktnamen steht: „Besonders zart nach italienischer Art“.

Das Design der Verpackung scheint sich aber inzwischen geändert zu haben – auf dem Foto der alternativen Internetquelle steht „Original italienisches Blätterteiggebäck, besonders zart“. Und dort ist eine italienische Flagge zu sehen.

Auch der „Hersteller“ weist auf einen scheinbar italienischen Ursprung hin: Biscotto (eine Eigenmarke von Aldi Nord). Das ist eigentlich eine Mandelspezialität, die ihren Ursprung in Prato hat. In Deutschland ist sie unter Cantuccini besser bekannt.

Aber warum heißen die Schweineohren denn nun nicht Schweineohren? Nun ja: Der Italiener mag zwar mit fast 40 noch Fußball spielen, bei der Sprache scheint er aber weniger flexibel zu sein. Der Italiener spricht sein Gebäck lieber italienisch an.

Und in Italien (und der Schweiz) heißen die deutschen Schweineohren eben nicht Schweineohren, sondern u.a. „Prussiane“ (schweizerisch Prussiens, Dessertpreussen), zu Deutsch „Preuße“. Nun heißt das leckere Gebäck hier bei Aldi Nord aber nicht „Preuße“, sondern Blätterteig-Herzen, eher angelehnt an den französischen Namen des Gebäcks (französisch Palmiers = Palmen oder Cœurs de France = Herzen von Frankreich).

Warum, wieso, weshalb – das könnte man den Hersteller fragen. Realistisch ist aber, dass eben nicht Schweineohren gemeint sind – sondern „Prussiane“. Warum der „italienische Gebäckspezialist“ seine italienische Spezialität nun Herzen, angelehnt an den französischen Namen des Gebäcks und nicht Preußen, wie in Italien oder der Schweiz üblich oder Schweineohren, wie in Deutschland üblich, als Namen für sein Gebäck gewählt hat, das bleibt sein Geheimnis.

Man muss aber nicht unbedingt beim Hersteller nachfragen. Denn man kann einfach mal bei ALDI Nord nachfragen und bekommt die Antwort, die man sich schon gedacht hat: Die Blätterteig-Herzen hießen schon immer so.

Es fand keine Umbenennung statt.

Da haben wir noch mal Glück gehabt. Unser Gebäck wird nicht islamisiert, sondern nur italienisiert.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady