Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Hier stimmt einfach gar nichts: Die Geschichte ist erfunden, das Foto ist manipuliert und selbst der Screenshot ist nicht echt!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Es geht ein Screenshot eines angeblichen Artikels um, der darüber handeln soll, dass ein entlaufenes Hausschwein in eine Moschee gerannt sein soll:

„Schwein entweiht Moschee: Entlaufenes Hausschwein rennt in Moschee. Imam fordert eine Millionen Euro Schadenersatz für Abriss und Neubau der Moschee“ heißt es im Screenshot.

Doch an dieser Geschichte stimmt NICHTS!

Dieses Ereignis ist nie passiert und das Artikelbild (ist relativ offensichtlich) manipuliert worden: Hier wurde ein Schwein in das Bild nachträglich eingefügt. Und selbst der Artikel, der hier mit einem Screenshot festgehalten werden sollte, existiert nicht. Der früheste Fund dieses Bildes ist der oben verlinkte Twitter Account „Daily Fake News“, der – wie der Name schon sagt – absichtlich Fake News verbreitet.

Über diesen Twitter-Account haben wir schon mehrmals berichtet: Der Account verbreitet vor allem Satire-Inhalte oder zumindest als humorvoll gedachte Bilder und Texte, deren Pointen jedoch fast ausschließlich auf Kosten Merkels, der CDU oder der Grünen gehen und lässt sich damit trotz einer vorgeblich humorvollen Positionierung eindeutig ideologisch einordnen.

Leider können wir bei „Daily Fake News“ nicht direkt auf Twitter nachfragen, da wir als „Mimikama“ von ihnen blockiert wurden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady