-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ostrhauderfehn – Am Dienstagabend ließ eine 49-jährige Frau aus der Ahornstraße in Ostrhauderfehn ihre Katze gegen 20:00 Uhr aus dem Haus. Als die Katze gegen 21:30 Uhr zurückkehrte, stellte die Katzenbesitzerin eine blutende Beinverletzung fest.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Rahmen der daraufhin durchgeführten Untersuchung in einer Oldenburger Tierklinik konnte während der verletzungsbedingt erforderlichen Operation das Projektil eines Luftgewehrs entfernt werden. Es wird daher davon ausgegangen, dass eine bislang unbekannte Person vorsätzlich auf die Katze geschossen hat.

Ob es einen Zusammenhang mit den am Dienstagnachmittag aufgefundenen toten Hundewelpen gibt, ist derzeit unbekannt. Die Polizei hat ein Verfahren wegen des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet und führt die weiteren Ermittlungen durch.

Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.