Güstrow/Laage: Am Donnerstagvormittag gegen 09:40 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zum RecknitzCampus Laage gerufen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Rettungsdienst traf dort auf einen Schüler der 12. Klasse, der schwer verletzt vor dem Schulgebäude lag.

Zuvor haben sowohl einige Schüler, als auch Lehrer mit ansehen müssen, wie dieser plötzlich vom Dach gesprungen war.

Die polizeilichen Ermittlungen vor Ort ergaben keine Anzeichen einer Fremdeinwirkung.

Zu den Hintergründen, die den Schüler zu seinem Handeln veranlasst haben, kann derzeit noch nichts gesagt werden.

Der schwer verletzte Schüler wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Rostocker Klinik geflogen.

Dort ist er zwischenzeitlich seinen Verletzungen erlegen.

Für die unter dem Eindruck der Ereignisse stehenden Schüler und Lehrer wird eine psychologische Betreuung angeboten.

Der Schulbetrieb wurde für den heutigen Tag eingestellt.

Die Polizei Rostock weist darauf hin, dass es auf Plattformen sozialer Medien zu Gerüchten und Spekulationen zum Geschehen gekommen war.

Sie bittet alle, Rücksicht auf die Angehörigen und Betroffenen zu nehmen und nicht über die Hintergründe zu debattieren, denn diese müssen noch ermittelt werden!

Quelle: Polizei Güstrow

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady