Braunschweig: Erstmals tauchte in diesen Tagen in Braunschweig eine zur Zeit verbreitete Betrugsmasche auf.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Eine 72-jährige Hinweisgeberin erhielt ein Schreiben an ihren vor 5 Jahren verstorbenen Ehemann, welches dem Anschein nach vom Bundeskriminalamt (BKA) verfasst war.

Hierin wird vor vielfältigen Betrugsmaschen aus Osteuropa gewarnt und der Hinweis gegeben, dass gerade ein großer Schlag gegen eine international agierende Einbrechergruppierung gelungen ist.

Zum Schutze des eigenen Eigentums sollte der Empfänger des Briefes Stillschweigen zum Erhalt des Briefes bewahren und sich bei einer Rufnummer melden.

image

Bereits am 07.04.2017 warnte das echte BKA auf ihrer Internetseite vor diesen Briefen, da sich dahinter eine Bande verbirgt, die sowohl Trickdiebstähle als auch Einbrüche begeht, wenn sich ihre potenziellen Opfer telefonisch bei ihnen melden und später unter der Legende der laufenden Ermittlungen aus der Wohnung gelockt werden.

Die Polizei bittet daher, den Erhalt solcher Briefe umgehend zu melden und auf gar keinen Fall die angegebene Rufnummer anzurufen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady