Apolda – In der Nacht von Freitag zu Samstag ließen unbekannte Täter ihrer Zerstörungswut im Apoldaer Stadtgebiet freien Lauf. Erst am Morgen zeigte sich das ganze Ausmaß des Vandalenaktes.

- Sponsorenliebe | Werbung -

So wurden zwei Fensterscheiben des Hallenbades beschädigt und ein Unterstand am Hauptbahnhof entglast. Im Paulinenpark knickten die Täter die Äste mehrerer junger Bäume ab und rissen ein Hinweisschild aus dem Fundament.

Das Schild legten sie dann auf die Fahrbahn in der Bernhardstraße ab, sodass ein Autofahrer das Hindernis in der Dunkelheit übersah und es überrollte. In der Tyroffstraße legten sie einen Altkleidercontainer auf die Fahrbahn.

Im Bereich der Stegmannstraße wurden Steine gegen die Fensterfront eines Fitnessstudios geworfen. Mindestens 23 Einschläge und sechs beschädigte Fensterscheiben waren hier das Ergebnis.

Die Schadenshöhe liegt nach derzeitigen Schätzungen bei mindestens 10.000 Euro.

Die Polizei Apolda sucht Zeugen!

Sollten Sie Hinweise zu den einzelnen Sachverhalten haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Apolda: 03644 / 541 – 0

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady