Stuttgart – Unter der Leitung des LKA durchsuchten gestern Morgen zahlreiche Einsatzkräfte zeitgleich 20 Wohnungen bzw. Geschäftsräume und Fahrzeuge in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Fünf Männer im Alter von 19 bis 45 Jahren wurden festgenommen. Die Durchsuchungen und Festnahmen erfolgten auf Grund eines Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Stuttgart, Abteilung Organisierte Kriminalität. Am Einsatz waren bundesweit über 400 Polizeibeamte der Landes- und Bundespolizei, darunter auch mehrere Spezialeinheiten, und drei Staatsanwälte beteiligt.

Bereits am 24. Juni 2017 waren zwei 34- und 37-jährige türkische Staatsangehörige im Landkreis Offenbach am Main/Hessen und Hochtaunuskreis/Hessen in den frühen Morgenstunden in ihren Wohnungen von Spezialeinsatzkräften festgenommen worden. Zeitgleich erfolgten auch hierbei Durchsuchungen von vier Wohnungen und mehreren Fahrzeugen.

Die Festgenommenen stehen im Verdacht, andere Mitglieder der Osmanen Germania BC, die die Gruppierung verlassen wollten oder sich Anweisungen widersetzten, erpresst, beraubt und brutal zusammengeschlagen zu haben, wobei sie in zumindest einem Fall auch den Tod ihres Opfers in Kauf genommen haben sollen.

Bei den Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial, darunter eine scharfe Schusswaffe, vier Schreckschusswaffen, Hieb- und Stichwaffen, gefährliche Gegenstände, typische Rockerinsignien, Rauschgift, Bargeld, Schmuck, Mobiltelefone, Computer, Datenträger und zwei Fahrzeuge sichergestellt.

Die am 24. Juni 2017 festgenommenen Tatverdächtigen wurden nach Vorführung beim Haftrichter in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die heute Festgenommenen werden im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

Bereits seit Ende 2016 ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das LKA gemeinsam mit der Bundespolizeidirektion Stuttgart, dem Polizeipräsidium Ludwigsburg und dem Polizeipräsidium Stuttgart gegen Mitglieder rockerähnlicher Gruppierungen. Hintergrund sind die anhaltenden, meist auch gewalttätigen, Auseinandersetzungen in die-sem Milieu.

In den Fokus der Ermittlungen gerieten dabei auch führende Mitglieder der nationaltürkisch geprägten Gruppierung Osmanen Germania BC. Im Zuge der Ermittlungen wurden schwere Straftaten wie ein versuchter Mord, räuberische Erpressungen und zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt. Außerdem bearbeitet die Ermittlungsgruppe Gewalttaten innerhalb der eigenen oder gegen andere rockerähnliche Gruppierungen.

Zusatz für die Redaktionen: In der Zeit von 14.00 bis 15:00 Uhr bieten wir Ihnen heute Gelegenheit, beim LKA sichergestellte Beweismittel zu fotografieren oder zu filmen.

In folgenden Bundesländern wurde durchsucht:

Baden-Württemberg: sechs Objekte im Landkreis Böblingen, ein Objekt im Landkreis Calw, zwei Objekte im Landkreis Esslingen, zwei Objekte im Landkreis Göppingen, ein Objekt im Landkreis Ludwigsburg, drei Objekte im Landkreis Reutlingen, ein Objekt in Stuttgart, ein Objekt im Landkreis Tübingen

Hessen: jeweils zwei Objekte in Offenbach/Main und Hochtaunuskreis

Nordrhein-Westfalen: ein Objekt in Wuppertal

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady