Schlägerei in einem Lidl-Markt – Panikmache mit dem Coronavirus

Schlägerei in einem Lidl-Markt – Panikmache mit dem Coronavirus

Von | 19. März 2020, 16:48

„In der Nähe von Paris in einem Lidl-Markt besorgen sich unsere „Gäste“ ihre Lebensmittel auf ihre Art… wie wird es wohl die nächsten Wochen bei uns aussehen…“

Ein auf Facebook geteiltes Video zeigt eine Supermarktschlägerei in der Nähe von Paris. Der Begleittext lautet: In der Nähe von Paris in einem Lidl-Markt besorgen sich unsere „Gäste“ ihre Lebensmittel auf ihre Art…wie wird es wohl die nächsten Wochen bei uns aussehen…“

Das besagte Video zeigt eine Ansammlung von Menschen, die an der Supermarktkasse mit Stöcken bewaffnet aufeinander einschlagen. Ort des Geschehens ist ein Lidl – Supermarkt in Aubervilliers, einem Vorort im Norden von Paris. Es gehört zum Departement Seine-Saint-Denis und hat ca. 86.000 Einwohner.

Screenshot: Öffentlicher Statusbeitrag auf Facebook

Screenshot: Öffentlicher Statusbeitrag auf Facebook

Tatsächlich hat das Video mit der aktuellen Corona-Krise rein gar nichts zu tun.

Das Video wurde nämlich am 6.Mai 2019 aufgenommen, also weit bevor der Corona Virus das erste Mal überhaupt auf einen Menschen übergesprungen ist.

Die Zeitung LeParisien hat ebenfalls auf die Verbreitung des Videos reagiert und eindeutig festgestellt, dass es sich damals um einen Kampf zwei rivalisierender Banden handelte, der von der örtlichen Polizei im Anschluss an das Video aufgelöst wurde.

- Werbung -

Woher die Information stammte, dass es sich auf dem Video um „Gäste“ handelt, im rechten Fachjargon sind damit üblicherweise Asylbewerber gemeint, lässt sich sowohl aus dem Video als auch aus dem Begleittext nicht erschließen.

Zusammengefasst:

Das Video ist echt, allerdings wurde es bereits am 19.Mai 2019, also mehrere Monate vor der Corona-Krise aufgenommen und zeigt einen Bandenkampf zwei rivalisierender Gangs der Gegend. Der Begleittext und die versuchte Verlinkung zwischen Asylwerberkriminalität und Corona – Krise sind faktisch unrichtig und fallen lediglich unter den plumpen Versuch rechter Stimmungsmache.

Quellen:
AFP: Attention, cette vidéo d’une rixe dans un supermarché Lidl d’Aubervilliers date de mai 2019
Aubervilliers : non, la vidéo virale d’une bagarre au Lidl n’a rien à voir avec le coronavirus 
Autor: Alexander Herberstein

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung


Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20 Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.
Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.