Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ulm – Die Polizei sucht dazu Zeugen. Sie geht davon aus, dass jemand das Schaf getötet hat. Denn als das Tier am vergangenen Samstag gefunden wurde, hatte es mehrere Verletzungen am Körper.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die rühren nach Einschätzung der Ermittler von einem Holzstock her. Das Rundholz hat der Täter abgebrochen. So entstand eine Spitze. Mit dieser stach der Unbekannte seit dem Abend vorher dem Tier in den Bauch und in den Hals. Diese Verletzungen war so gravierend, dass das sechs Monate junge Lamm auf der Weide verendete. Das zwei Zentimeter dicke Rundholz ließ der Unbekannt zurück.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die in der Nacht zum vergangenen Samstag im Westerlau bei Laichingen verdächtige Personen gesehen haben. Die Weide liegt hinter den Firmengebäuden an der Rudolf-Diesel-Straße und der Carl-Zeiss-Straße. Gleich daran schließt sich ein Wald an. Möglicherweise ist Passanten am vergangenen Wochenende dort etwas aufgefallen.

Wer Hinweise geben kann, den bittet die Polizei, sich unter der Telefon-Nr. 0731/1880 zu melden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Ulm