München – In den Morgenstunden des vergangenen Samstags (24.Juni) hatte es die Bundespolizei mit einem eher ungewöhnlichen Vorfall zu tun.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Am Samstag gegen 01:00 Uhr waren eine 21-jährige Frau und ein 40-jähriger Mann aus Haar in der S4 Richtung Ebersberg unterwegs. Auf dem Weg vom Marienplatz nach Haar wurden sie durch den 40-jährigen Triebfahrzeugführer der Bahn sexuell belästigt. Dieser soll im Führerhaus sein Geschlechtsteil entblößt und daran manipuliert, den Vorhang Richtung Fahrgastabteil zur Seite geschoben und sein „bestes Stück“ gegen die Scheibe gedrückt haben.

Der Mann wurde in Haar durch eine informierte Streife der Bundespolizei gestellt. Seitens der Bahn wurde er angewiesen die S-Bahn in Haar abzustellen und seinen Dienst zu beenden.

Die Ermittlungen wegen des Sexualdeliktes werden bei der Bundespolizeiinspektion München geführt.

-Mimikama unterstützen-