Seit Freitag läuft eine Rückrufaktion der Kaufland-Eigenmarke “K-Classic Salami” wegen Verletzungsgefahr durch kleine Metallstücke

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nachdem die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) bereits Anfang des Jahres eine Eigenmarken-Salami wegen Salmonellenbefall zurückgerufen hat, ist erneut eine Salami von einem Rückruf betroffen.

Dieses Mal „kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen … kleine Metallstücke befinden, die beim Verzehr möglicherweise zu Verletzungen führen können“.

Das aktuell betroffene Produkt: „Salami, geräuchert, hauchfein geschnitten, Spitzenqualität“ der Kaufland-Eigenmarke „K-Classic“ in der 200 g-Packung mit der „EAN 4300175996358“ und dem Mindesthaltbarkeitsdatum „19.10.2016“ (Packungsrückseite).

Salami
Quelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG

Das Unternehmen schreibt in seiner Pressemitteilung von einem bundesweiten Rückruf. Vorbeugend hat Kaufland die betroffene Ware umgehend aus dem Verkauf genommen.

VerbraucherInnen können das Produkt in jeder Kaufland-Filiale gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Für Anfragen steht unter der Telefonnummer 08 00/1 52 83 52 eine kostenlose Hotline zur Verfügung.

Abhängig von Größe und Beschaffenheit können metallene Fremdkörper eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch eine Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen.

Quelle: Produktrückrufe Deutschland

-Mimikama unterstützen-