Neubrandenburg – Am 31.07.2017 gegen 17:45 Uhr mussten die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg in die Ziegelbergstraße in 17033 Neubrandenburg ausrücken, nachdem Rettungskräfte und ein Notarzt von einem 60-jährigen Neubrandenburger beleidigt und beschimpft wurden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Dem Polizeieinsatz vorausgegangen war ein vermeintlicher Notruf bei der Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte durch den 60-Jährigen wegen angeblicher Herzprobleme. Vor Ort stellte sich aber schnell heraus das kein Notfall vorlag, sondern der alkoholisierte Mann nur nach Hause gefahren werden wollte. Das lehnten die Rettungskräfte ab, woraufhin der Mann die Rettungskräfte aggressiv beleidigte.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Beschuldigten ergab einen Wert von 1,65 Promille . Im Anschluss wurde der Mann nicht nach Hause, dafür aber in die Gewahrsamsräume des Polizeihauptreviers Neubrandenburg verbracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Missbrauch von Notrufen wurde eingeleitet.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady