Iserlohn – Eine Passantin meldete der Einsatzzentrale der Iserlohner Feuerwehr heute, dass mehrere Küken in einem Kanaleinlauf an der Seeuferstraße festsitzen würden.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

An der Einsatzstelle konnte der Kanaleinlauf sofort ausfindig gemacht werden, denn die Entenmutter lief aufgeregt flatternd und schnatternd um den Gully herum. Nachdem der Kanaldeckel von den Einsatzkräften entfernt wurde, konnten neun Küken gezählt werden, die nicht aus eigener Kraft aus dem Kanaleinlauf heraus kamen. Brandmeisteranwärter Robin Gottschall hob die Küken einzeln in einen Kescher, mit dem sie dann zur wartenden Entemutter ins Gras gesetzt wurden.

Zum guten Schluss konnten alle Tiere zusammen Richtung Wasser des Seilersees laufen und schwammen davon…

-Mimikama unterstützen-