Das Bild einer blutüberströmten älteren Frau ist kein Fake. Es stammt von einem brutalen Überfall aus Leipzig.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Info zu diesem Artikel: es handelt sich um eine zweite Version unseres Artikels, da am  14. und 15. Januar zwei sehr ähnlich ablaufende Überfälle in Leipzig stattfanden. Diese stellen wir in diesem Artikel nun BEIDE dar.

Fall 1: Der Überfall auf eine 80-Jährige. Zu diesem Überfall gehört auch das bekannte Bild, auf dem die blutende Frau zu sehen ist.

image

Screenshot: BILD[1]

Über diesen Fall aus Leipzig ist sowohl in der BILD[1], als auch der HuffPost[2] und News.de[3] zu lesen. Diese drei Medien berichten von einer 80-jährigen Frau mit dem Namen Hilde M., die nach den Medienangaben ein “Zufallsopfer” gewesen sei.

Gegen 15 Uhr verließ die 80-jährige Frau am Sonntag[edit] (15. Januar 2017) die Wohnung.  Hier berufen sich alle auf die BILD Angaben, dass sie einen Spaziergang machen wollte. Daraufhin begegnete ihr ein fremder Mann, der eine Mütze trug und nach diesen Angaben plötzlich unvermittelt auf die Frau zugelaufen und ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe.

Diese Informationen stammen rein aus den Medienberichten, einen eine entsprechende Polizeimeldung konnten wir bis dato noch nicht ausfindig machen. Daher haben wir direkt bei der Polizei Leipzig angefragt, die uns den Angriff bestätigen konnten.

Fall 2 Kriminalitätsgeschehen Stadtgebiet Leipzig

76-Jährige liegt jetzt im Krankenhaus

Die Polizei Leipzig schreibt:

Ort: Leipzig-Lößnig, Zwickauer Straße
Zeit: 14.01.2017, gegen 15:15 Uhr

Gegen einen dreisten Räuber hatte Samstagnachmittag eine 76-Jährige keine Chance. Die Frau kam mit ihrem Rollator vom Einkaufen, hatte den Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses betreten und gerade ihren Briefkasten geleert, als sie den Mann bemerkte. Er stand vor der Haustür und suchte offenbar jemanden anhand der Klingelschilder. Sie öffnete die Tür und fragte höflich, ob sie helfen könne. Der Unbekannte drängelte sich gleich darauf in den Flur und lief um sie herum. Unbemerkt stahl der Mann ihr die Geldbörse aus dem Einkaufsbeutel, der am Griff des Rollators hing. Danach versuchte er, das Portmonee zu verstecken, was die Geschädigte bemerkte und ihre Geldbörse verlangte. Daraufhin gab er seinem Opfer einen kräftigen Schubs, die Frau stürzte und verletzte sich. Danach flüchtete er mit der Geldbörse aus dem Haus. Die 76-Jährige rief die Polizei.

Nach ihren Angaben sprach der Täter gebrochen Deutsch, ist etwa 30 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, schlank und trug einen hellgrauen Anorak (schwarz gemustert) und eine dunkle Wollmütze. Aufgrund ihrer Verletzungen forderten die Beamten einen Rettungswagen an. Die Seniorin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

 

Quelle: Polizei Leipzig

-Mimikama unterstützen-