Mainz-Altstadt – Zwei renitente Bettler (männl./weibl.), augenscheinlich aus dem Obdachlosenmilieu, hetzten gestern Abend ihre Hunde auf einen Passanten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nach Angaben des 42-jährigen Passanten saßen die beiden Obdachlosen mit ihren Hunden auf einer Decke vor einem Einkaufsmarkt in der Holzhofstraße. Der 42-Jährige sprach die beiden auf die Hunde an und bot an, für die Tiere Futter zu kaufen. Sofort wurde der Obdachlose aggressiv, „er benötige kein Hundefutter“, der Passant sollte ihm lieber Geld geben. Dies wollte der Passant jedoch nicht und ging in den Markt einkaufen.

Als der 42-Jährige wieder heraus kam, forderte der Obdachlose ihn erneut auf, ihm Geld zu geben. Dies verneinte der Passant nochmals. Daraufhin kam zu einem heftigen Wortwechsel, der in eine Rauferei und Faustschlägen gegen den Passanten endete. Nun kam die Frau hinzu und hetzte die Hunde mit klaren „Beiß“-Befehlen auf den 42-Jährigen.


Der Passant konnte die Hunde mit Faustschlägen abwehren. Hierbei wurde er aber an beiden Armen und Händen sowie am Oberschenkel durch Schürf- und Bisswunden leicht verletzt. Das Pärchen packte anschließend ihre Sachen und ging in Richtung Altstadt davon. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mainz

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady