Berlin – Lichtenberg – Sonntagnachmittag griff ein 26-Jähriger einen Bahnmitarbeiter am S-Bahnhof Nöldnerplatz an, als dieser ihm den Zutritt zu einer S-Bahn verwehrte.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Gegen 16:30 Uhr betrat der 26-Jährige aus Berlin-Lichtenberg mit seinem Hund den Bahnsteig. Ein 37-jähriger Mitarbeiter der DB-Sicherheit forderte den Mann auf, seinen Hund anzuleinen und ihm einen Beißkorb anzulegen. Da der Lichtenberger nicht reagierte, versperrte ihm der Bahnmitarbeiter den Zutritt zur S-Bahn.

Daraufhin trat ihm der Berliner gegen das Schienbein und versuchte seinen Hund gegen ihn aufzuhetzen. Der Hund verweigerte jedoch den Gehorsam. Als der Bahnmitarbeiter den Angreifer festhalten wollte, riss sich dieser los und flüchtete mit seinem Hund vom Bahnhof. Alarmierte Bundespolizisten suchten erfolglos in der Umgebung nach dem Angreifer.

Allerdings erstattete kurze Zeit später dieser 26-Jährige auf einem Abschnitt der Polizei Berlin Anzeige gegen den Bahnmitarbeiter, da er durch den Festhalteversuch Schürfwunden am Arm davon getragen habe. Bundespolizisten veranlassten die Sicherung der Videoaufzeichnungen und leiteten gegen 26-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

-Mimikama unterstützen-