"RechtsEX": BfV richtet Kontakttelefon ein

„RechtsEX“: BfV richtet Kontakttelefon ein

Von | 30. Oktober 2019, 9:41

Das Bundesamt für Verfassungsschutz richtet das Kontakttelefon „RechtsEX“ ein, um eine weiterhin freiheitliche Gesellschaft zu unterstützen.

Die gestiegene Bedrohungslage in den Bereichen des „Rechtsextremismus/-terrorismus“ sowie der „Reichsbürger und Selbstverwalter“ richtet sich gegen die freiheitliche Gesellschaft insgesamt und erfordert neue Maßnahmen.

Sicherheit und Freiheit gehen alle an, die Bürgerinnen und Bürger, sowie die Sicherheitsbehörden. Nur gemeinsam können wir unseren Auftrag erfüllen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) richtet daher ab dem 28.10.2019 das

Kontakttelefon „RechtsEX“
+49 (0)221 / 792 – 3344
E-Mail: [email protected]

für Hinweise zu Rechtsextremismus, Rechtsterrorismus, Reichsbürgern und Selbstverwaltern ein. Hinweise werden rund um die Uhr vertraulich aufgenommen.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Wende im "Spritzenfall" von Gelsenkirchen! Das 13-Jährige Mädchen hat den Überfall erfunden! 

Der Präsident des BfV Thomas Haldenwang erklärt:

„Das BfV verstärkt seine Aktivitäten zur Aufklärung und Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus kontinuierlich weiter. Das Hinweistelefon „RechtsEX“ ist hierbei ein ergänzender Baustein. Es geht nicht um Denunziantentum, sondern wir wollen jede Möglichkeit nutzen, an Informationen zu gelangen.

Vorbild ist das Hinweistelefon zum islamistischen Terrorismus, durch das wir wertige Hinweise generieren konnten. Die Hinweise werden vertraulich behandelt und sorgfältig geprüft. Sicherheit geht uns alle an! Das neue Angebot des BfV ist daher auch ein Zeichen für ein gemeinschaftliches Handeln von Staat und Zivilgesellschaft – für Sicherheit und Freiheit.“

Das BfV appelliert:

Unterstützen Sie uns und nehmen Sie vertraulich Kontakt zu uns auf, wenn:

  • Ihnen Planungen von Gewaltakten und Terroranschlägen bekannt sind,
  • Sie Personen kennen, die sich an solchen Planungen beteiligen,
  • in Ihrer Umgebung für Terror und Gewalt geworben wird,
  • Sie beobachten, dass sich Personen aus Ihrem Umfeld diesbezüglich radikalisieren.

Ihre Hinweise können für uns von großer Bedeutung sein und möglicherweise Menschenleben retten. Das Hinweistelefon ist ein Werkzeug zur Extremismus- und Terrorismusbekämpfung.

Bitte missbrauchen Sie es nicht zur Denunzierung von Bürgerinnen und Bürgern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BfV: www.verfassungsschutz.de.

Das könnte dich auch interessieren: Kiez Döner in Halle: Abscheuliche Bewertungen nach Anschlag.

Quelle: Bundesamt für Verfassungsschutz
Artikelbild: Shutterstock / Von SFIO CRACHO
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -