Seit über einem Jahr kursiert diese Warnung nun auf sozialen Plattformen. Es handelt sich um eine Falschnachricht über organisierte Verbrecherbanden!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Beinahe im Minutentakt strömen die Anfragen bei uns ein und die User wollen wissen, ob es sich bei dieser Warnung um einen Fake handelt. In der Nachricht ist zu lesen, die Feuerwehr habe intern die Meldung ausgegeben, einer organisierten Verbrecherbande nicht die Tür zu öffnen, wenn diese anläute und nach den seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmeldern frage.

So sieht die besagte Warnung aus:

2017-10-24_12_38_16-CompatWindow

Quelle: WhatsApp / Screenshot Mimikama

Bild im Klartext:

Wir bekommen gerade Meldung intern von der Feuerwehr. ..es sind Leute unterwegs, die sich von Haus zu Haus durcharbeiten und kontrollieren wollen, ob die jetzt seit Januar gesetzlich vorgeschriebenen Rauchmelder vorhanden sind…..nicht rein lassen und Polizei rufen. …eine organisierte Verbrechen Bande!!!

Weiter posten!!

Es handelt sich hierbei ganz klar um eine FALSCHNACHRICHT!

Genau genommen um einen Kettenbrief, der bereits seit Januar 2016 sein Unwesen treibt! Es wurde bis heute kein einziger Vorfall dieser Art bei der Polizei angezeigt.

Das Polizeipräsidium Aalen hat im Januar 2016 folgendes gesagt: Zumindest zum jetzigen Stand handelt es sich aus polizeilicher Sicht noch um eine astreine Falschmeldung.

Der Polizei wurde noch kein solcher Vorfall konkret gemeldet, dennoch sind sich alle Verbreiter der Nachricht einig: das kann doch nur geschehen, um das Haus auszuspionieren um dort einzubrechen. Über die meisten der verfügbaren Internetmedien wird diese Meldung gesteuert und geteilt. Die „Tatorte“ sind gleichzeitig nicht gerade in Überall, aber doch immerhin in fast überall.

Die Liste derer, die die Warnung weitergeben, liest sich wie das Who-is-Who renommierter Bevölkerungsgruppen. Jeder „teilt“, wie das heute heißt, jeder warnt, aber keiner weiß, wo tatsächlich etwas passiert ist. Auch die polizeilichen Nachforschungen nach dem Urheber der Warnung blieben bislang ohne jeden Erfolg.

Und noch immer ist bei der Polizei kein solcher Fall angezeigt.

Viele können noch den direkten Kontakt benennen, aber irgendwann verliert sich die Spur, wie sich das für einen Fake gehört, im Sande; oder um im Bilde zu bleiben, auch im Rauch. Nun handelt es sich bei diesem Fake nicht um einen ganz schlimmen Inhalt, da haben wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten viel leidvollere Erfahrungen gemacht.

Und Menschen auf diese Art und Weise daran zu erinnern, dass sie niemanden ins Haus lassen sollen, den sie nicht kennen, ist ja im Ergebnis wenigstens nicht ganz verkehrt.

Deshalb an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich: es gibt keine Überprüfungen, ob die vorgeschriebenen Rauchmelder installiert sind oder nicht.

Aber die Rauchmelder leisten beste Dienste, also: wo sie noch fehlen, bitte einbauen. Auch ohne Kontrolldruck.

Und tauchen dann doch mal die hier so viel zitierten falschen Überprüfer auf ist eine Verständigung der Polizei auch in der heutigen Zeit noch immer zielführender als eine Textmeldung zu versenden, die man auch wieder nur von irgendwoher beklommen hat.

Auch wenn der Absender noch so vertrauenswürdig ist, denn auch dessen Vertrauen könnte missbraucht worden sein.

Quelle: Presseportal.de

HINWEIS!

Es gibt im Moment verschiedene Berichte seitens der Medien und der Polizei, daher sind Internetuser nun verunsichert!

Wir klären auf! Was stimmt nun?

   HINWEIS!

Es gibt im Moment verschiedene Berichte seitens der Medien und der Polizei, daher sind Internetuser nun verunsichert!
Wir klären auf! Was stimmt nun?

Es macht den Anschein, als würde es vereinzelt Vorfälle gegeben haben, die auf bestimmte Orte beschränkt waren.

Durch Facebook, WhatsApp und CO ist es aber nun so, dass besorgte User dieser Info auf allen Kanälen verteilt haben.

Und so kommt es, dass diese angeblichen Kontrolleure auf einmal Bundesweit unterwegs sind, was zum aktuellen Zeitpunkt aber NICHT stimmt.

Daher:

1) JA es gibt Vorfälle dieser Art und über diese hat die Polizei und die Medien berichtet:

2) Zugleich aber stellt es aber auch eine Falschmeldung dar, da diese angeblichen Kontrolleure nicht BUNDESWEIT aktiv sind.
Sprich die falschen Kontrolleure sind nicht ÜBERALL aktiv.

Daraus resultiert, dass es Polizeistellen gibt bei denen keine Anzeige erstattet wurde, aber bei anderen wieder schon.

Warum gibt es aber so viele Medien die darüber berichten?

Es gab eine DPA Aussendung. Diese haben alle Medien erhalten.
Von einem Großteil wurde diese auch veröffentlicht.
Dies ist auch der Grund, warum man auf verschiedenen Medienseiten auch immer wieder den selben Inhalt lesen kann.

Die Polizei BREMEN hat einen Pressetext dazu veröffentlicht indem es heisst, dass es Vorfälle gegeben hat:
http://www.mimikama.at/allgemein/achtung-vor-falschen-rauchmelder-kontrolleuren-rauchmelder-betrger-und-trickdiebe/

Die Polizeiinspektion STADE warnt wiederum vor den WhatsApp Meldungen:
http://www.mimikama.at/allgemein/falsche-ankndigung-ber-whatsapp-rauchmelderberprfung/

und das Polizeipräsidium AALEN wiederum meint, dass es zumindest zum jetzigen Stand um eine Falschmeldung handelt!
http://www.mimikama.at/allgemein/wunderbare-fake-meldung-ber-rauchmelder-kontrolleure/

Fazit: Egal welche Meldung wo herumschwirrt!
Unangekündigte Rauchmeldekontrolleure sollten nicht ins Haus gelassen werden bzw. sollten sie so einen Fall haben, dann melden sie es bitte direkt der Polizei!  

Daher:

1) JA es gibt Vorfälle dieser Art und über diese hat die Polizei und die Medien berichtet:

2) Zugleich aber stellt es aber auch eine Falschmeldung dar, da diese angeblichen Kontrolleure nicht BUNDESWEIT aktiv sind.
Sprich die falschen Kontrolleure sind nicht ÜBERALL aktiv.

Daraus resultiert, dass es Polizeistellen gibt bei denen keine Anzeige erstattet wurde, aber bei anderen wieder schon.

Warum gab es aber so viele Medien die darüber berichten?

Es gab eine DPA Aussendung. Diese haben alle Medien erhalten. Von einem Großteil wurde diese auch veröffentlicht.  Dies ist auch der Grund, warum man auf verschiedenen Medienseiten auch immer wieder den selben Inhalt lesen kann.

Fazit: Egal welche Meldung wo herumschwirrt!

Unangekündigte Rauchmeldekontrolleure sollten nicht ins Haus gelassen werden bzw. sollten sie so einen Fall haben, dann melden sie es bitte direkt der Polizei!

-Mimikama unterstützen-