Produktempfehlung: Kaspersky lab

Nun ist es ein Range Rover, der “verlost” ,doch diese Seiten sind reine Plagiate. Sie versprechen tolle und große Gewinne, wenn man eine Meldung mit Likes und Kommentaren versieht.Teilen verdoppelt die Chance, jedoch gibt es am Ende mal wieder nichts zu gewinnen.


SPONSORED AD

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!


Teure Autos sind immer ein ganz wirksames Lockmittel, mal gibt es einen Audi, dann wieder einen BMW und mit Vorliebe auch einen AMG zu “gewinnen”. In diesem Fall ist es ein Range Rover. Bitte aber die Farbangabe nicht vergessen!

image[5]

Die aufgestellten “Regeln”:

Wir verlosen diesen Range Rover Sport zum 13.04.2016.

Drückt auf gefällt mir und seid im Los-Topf.
Markiert unsere Seite mit „Gefällt-Mir“
Kommentiert mit eurer Wunschfarbe: Schwarz/Gelb/Silber/Weiß (+Matt)

Für eine doppelte Chance teilt diesen Beitrag.

Diese Verlosung steht in keiner Verbindung mit Facebook. Bei Fragen bitte eine private Nachricht an uns senden!

Viel Glück!

Technisch gesehen stecken an dieser Stelle bisher (07.04.2016, 09.06 Uhr) keine Fallen. Kein versteckter Link, keine Abofalle, kein Verweis auf eine Gewinnspielseite. Wir gehen jedoch davon aus, dass hier noch an der Statusmeldung gearbeitet werden wird:

im Regelfall soll man noch eine Facebookseite liken und/oder an einem Affiliate-Gewinnspiel teilnehmen.

Welchen Sinn hat dann dieser Statusbeitrag inkl. dazugehöriger Facebookseite also?

Also was mit Sicherheit gesagt werden kann ist, dass hier kein Range Rover verschenkt bzw. verlost wird.

Das Ziel der Betrüger ist es mit falschen Gewinnversprechungen die Anzahl der LIKES, der KOMMENTARE und der FANZAHL in kurzer Zeit in die Höhe zu treiben!

Variante 1: eingebaute Gewinnspiele oder Provisionen

Oft werden in den Statusmeldung im Zuge des “Regelwerkes” auch Links eingebaut, hinter denen Partnerprogramme stecken, die dem Seitenbetreiber Provisionen abwerfen. Das können Gewinnspiele von Lead-Generierern sein, aber auch Amazon Partnerlinks.Hin uns wieder auch die Aufforderung, eine Facebookseite zu liken. Man generiert also mit dem Versprechen auf einen PKW-Gewinn eine Große Menschengruppe, die einem Geld einbringt, ohne selber das Gewinnversprechen einzuhalten.

Variante 2: Verkauf der Seite

Solche Seiten werden also generiert, um in kurzer Zeit viele Likes zu bekommen. Das ist ein altes Spiel: Diese Seiten werden dann auf dem Schwarzmarkt verkauft. Der Preis pro Fan steht hier immer im Zusammenhang wie oft die Seite etwas postet und wie sehr die User damit interagieren.

Daher findet man auch bei solchen Seiten immer die Aufforderung etwas zu LIKEN, zu KOMMENTIEREN und zu TEILEN vor.

Je mehr Interaktion auf der Seite stattfindet, desto mehr Wert hat die Seite am Schwarzmarkt. Wenn du also solche Beiträge auf Facebook siehst die behaupten, dass man so teure Dinge, wie in diesem Falle einen BMW oder AUDI, gewinne kann- und dies nur wenn du den Beitrag LIKEST, KOMMENTIERT und / oder TEILST, dann FINGER WEG davon.

Interessante Beobachtung

Viele der Teilnehmer sind mittlerweile getrimmt! So kann man beobachten, dass sehr viele Seitenfans völlig unaufgefordert an einer Stelle und dem Titelbild mit der Farbe kommentieren. Leute, ERNSTHAFT, was macht ihr da?

image

Da ist ein Bild von einem Auto und wie die Lemminge wird da mit einer Farbangabe kommentiert.

Diese Kommentare zeigen deutlich die Erwartungshaltung der Seitenbesucher: da ist ein Auto, da muss man mit der Farbe kommentieren. Hier zeigt sich ebenso, dass der Inhalt nur völlig oberflächlich wahrgenommen wird.