5jährige entfernt sich in einem unbeobachtetem Augenblick aus der Obhut ihres Vaters

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Vermissung eines 5jährigen Mädchens in Parsberg. Seit dem 23.03.2015, gg. 11.00 Uhr, wird die fünfjährige Rajana, in Parsberg vermisst.

image
© Polizei Parsberg

Zuletzt wurde sie zusammen mit dem Vater am Spielplatz im Elisabethpark in Parsberg gesehen. Rajana hat braune Augen und Haare, sie ist mit einer roten Jacke und einer
blauen Hose bekleidet und trägt weiße Schuhe.

Die Polizeiinspektion Parsberg bittet um Hinweise über den Verbleib des Kindes unter 09492/94110.

Die Suchmaßnahmen unter Beteiligung der Feuerwehr, acht Rettungshunden der Rettungshundestaffel, einem Personensuchhund, 4 Wärmebildkameras, Hubschrauber mit Wärmebildkamera und vielen Freiwilligen bis spät in die Nacht verlief bislang ohne Ergebnis.

Die Absuche wurde um 02.00 Uhr beendet. Weitere Suchmaßnahmen sind in den frühen Morgenstunden vorgesehen. Die Anteilnahme und Solidarität der Bevölkerung ist enorm. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck in alle Richtungen.

Quelle: Polizei Bayer Präsidium Oberpfalz

UPDATE 24.3.2015 / 20:19 Uhr

Vermisste Rajana (5) wieder aufgetaucht

Aufatmen in Parsberg: Die seit Montag vermisste Rajana (5) befindet sich offenbar an einem sicheren Ort. Die Kriminalpolizei rechnet mit einem „glücklichen Ausgang“ des Falls.

Quelle: Abendzeitung München

Video BR Mediathek

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady