… aber nur, wenn du in einer dieser klangvollen Ortschaften lebst!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Rectum (Niederlade), Dildo (Kanada), Petting (Deutschland) oder Fucking (Oberösterreich) … sie alle gehören zu den “Außerwählten”, die sich vielleicht schon bald über einen lebenslangen Zugang der Premium Inhalte von Pornhub freuen dürfen und das hat einen ganz bestimmten Grund, auch wenn das viele Internetnutzer für einen Scherz halten:

Es handelt sich nämlich um KEINEN FAKE!

Natürlich stellt diese Aktion im Grunde eine sehr ausgeklügelte PR-Strategie der Webseite “Pornhub” dar und es stellt sich die Frage, ob die Bewohner dieser Ortschaften sich auch wirklich dadurch besser fühlen … aber wer sich den ganzen Tag mit haltlosen Touristen herumschlagen muss oder zum zigten Mal die Ortstafel gestohlen wird … der darf sich am Abend zumindest vor dem Computer so richtig entspannen dürfen.

Pornhub hat nach eigenen Aussagen laut Berliner Kurier nämlich für all diejenigen,” über die sich wegen ihres Wohnorts lustig gemacht wird, die immer wieder mit den gleichen miesen Sprüchen aufgezogen werden,” eine Nachricht:

„Lass uns die anderen neidisch machen!“

Mit der Kampagne “Premium Places” werden nämlich all diejenigen Ortschaften ausgezeichnet, deren Ortsnamen in irgendeiner Weise mit erotischen, anzüglichen oder sexuellen Begriffen in Verbindung gebracht werden können. Wer genau aller in den Genuss der High-Quality Schmuddelfilmchen kommt, wird in dem Promotionvideo eingehend behandelt:

50 Ortschaften haben also die Möglichkeit Premium Mitglied zu werden! Na dann toi, toi, toi und viel Glück für *tief Atem hol*:

Fucking, Bitsch, Pussy, La Vagina, Orgy, Dildo, Blowhard, Fort Dick, Fingringhoe, Rectum, Petting, Horni Police, Penistone, Titz, Weener, Cummings,  ………. und Threeway!

Weitere Quellen/Links:

Futurezone
Heise
chiemgau24

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady