Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Baden-Baden: Seit mehreren Tagen häufen sich Beschwerden von Passanten und Gewerbetreibenden über teilweise aggressiv vorgehende Bittsteller in der Innenstadt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Beamten des Polizeipostens Baden-Baden-Mitte haben Ermittlungen wegen möglichen Sammlungsbetrugs und Verdacht des Diebstahls aufgenommen.

Die Masche der zurzeit zahlreich auftauchenden Bettler ist immer gleich.

Unter Vorhalt einer Unterschriftenliste wird auf das Leid angeblich sehbehinderter oder taubstummer Menschen hingewiesen und zeitgleich um Überlassung eines unterstützenden Geldbetrages gebeten.

Wird dem Ansinnen nicht entsprochen, verschärfen die Bittsteller sowohl Gang- als auch Tonart. Das gesteigert aufdringliche Verhalten ist Teil des perfiden Plans und zielt letztlich darauf ab, den oder die Angesprochene entnervt zur Übergabe eines Obolus zu bewegen.

Die bisherigen Ermittlungen lassen darauf schließen, dass die mutmaßlich gutgemeinten Forderungen der Personen vorgetäuscht sind. Die erschwindelten Beträge wandern zumeist in die eigenen, oder in die Taschen gut organisierter Auftraggeber.

Die bislang im Bereich der Innenstadt kontrollierten Personen sind allesamt einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten.

Gegen einige der Verdächtigen wurden Ermittlungen wegen Sammlungsbetruges eingeleitet.

Die Polizei rät beim Antreffen zu resoluter Zurückhaltung und bittet im Zweifel um Verständigung über die ´110´.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Offenburg