UPDATE: Vermisste Vanessa P. wohlbehalten aufgefunden 20.08.2016 – 11:58

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Hannover (ots) – Im Rahmen einer bis in die Nachtstunden andauernden Suchaktion haben Polizeibeamte die seit vergangenen Montag als vermisst gemeldete Schülerin aus Empelde in einer Laube in der Lindener Kleingartenkolonie Am Ihlpohl gefunden.

Überprüfungen im Freundes- und Bekanntenkreis des seit Montag, 15.08.2016, vermissten Mädchens sowie mehrfache Absuchen möglicher Aufenthaltsorte der Schülerin waren zunächst ohne Erfolg verlaufen (wir haben berichtet).

Am Freitagnachmittag fand die Mutter in einem Waldstück im Bornumer Holz, einem Treffpunkt, an dem sich die Clique ihrer Tochter öfter treffen solle, Kleidungsstücke von Vanessa.


SPONSORED AD

Daraufhin wurde vom Polizeikommissariat Ronnenberg eine Suche mit einem Spürhund, einem sogenannten Mantrailer, veranlasst, die in die wenig übersichtliche Kleingartenkolonie in Linden führte und bis Freitagnacht andauerte.

In dieser Gegend orteten die Beamten auch das Handy einer 16-jährigen Freundin, die ebenfalls seit Montag als vermisst galt.

Am Samstag, 20.08.2016, kurz nach Mitternacht, wurden die Beamten schließlich in einer Gartenlaube, die als Anlaufstelle der 14-Jährigen galt, fündig. Unterstützung erhielten sie hierbei auch durch einen von der Mutter initiierten Suchtrupp, der vor Ort in der Laube auf zwei wenig kooperative Bekannte ihrer Tochter traf. Die Polizisten fanden die Ausreißerin nebst Freundin schließlich im Bereich des holzvertäfelten Dachgeschosses der Laube, in einem hinter der Vertäfelung befindlichen Versteck – wohlbehalten.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3408482

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady