POL-SE: Norderstedt: Länderübergreifende Fahndung nach vermisstem Norderstedter- Bitte um Mithilfe der Bevölkerung und der Medien-mit Foto

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

03.04.2016 – 15:30

POL-SE: Norderstedt: Länderübergreifende Fahndung nach vermisstem Norderstedter- Bitte um Mithilfe der Bevölkerung und der Medien-mit Foto

vermisster Wilhelm J.

Bild-Infos Download

Norderstedt: (ots) – Die Polizeidirektion Bad Segeberg bittet um Mithilfe der Bevölkerung und der Medien bei der Suche nach dem vermissten Norderstedter Wilhelm J. Der 66-Jährige ist mit einem VW Bora in grau mit dem Kennzeichen SE-JB 299 unterwegs. Er bedarf ärztlicher Hilfe. Um Rundfunkdurchsagen wird gebeten.


SPONSORED AD


Der 66-Jährige war zuletzt gestern Abend in Norderstedt gesehen worden. Die Polizei hat Erkenntnisse darüber, dass er inzwischen Schleswig-Holstein verlassen hat. Letzter bekannter Aufenthaltsort von heute früh dürfte Delmenhorst (Bereich der Polizeidirektion Oldenburg) gewesen sein. Wo der Gesuchte nun ist, ist nicht bekannt. Möglicherweise verlässt er Deutschland in Richtung Holland.

Der Vermisste ist schlank, wiegt etwa 92 Kilogramm, hat kurzes, grau-blondes Haar und dunkle Augen. Er trägt eine Brille. Zu seiner Bekleidung sind keine Details bekannt.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Aufenthaltsort bzw. dem Verbleib des Fahrzeuges. Hinweise umgehend an die 110!

Foto: Quelle Polizei

Polizeidirektion Bad Segeberg

via Pressemeldung Polizei

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady