Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Polizei Nienburg / Schaumburg / 17.12.2015: Polizei sucht mit Phantomskizze nach Räuber – Wer kennt den Mann?

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Mit einer Phantomskizze wendet sich die Polizei Nienburg an die Bevölkerung und sucht nach dem Räuber, der am 26. Mai diesen Jahres einen LKW-Fahrer in Wietzen überfallen hat.

In der damaligen Dienstagnacht, gegen 02.20 Uhr, drangen zwei Täter in mehrere auf dem Speditionsgelände in der Holter Straße geparkte LKW ein. Während der Tatausführung kehrte ein Fahrer mit seinem Sattelzug zum Gelände zurück. „Der arglos aussteigende 30-jährige Markloher wurde unvermittelt von dem Duo attackiert und mit einem Messer verletzt.“, erklärt Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Die Männer erlangten aus einer Geldbörse im Führerhaus Bargeld und flohen unerkannt in Richtung Holte.


SPONSORED AD

Das Opfer konnte den Täter mit dem Messer mit 25 bis 30 Jahre alt, cirka 184cm groß, von kräftiger Statur, mittelblonde kurze glatte Haare mit Ansatz von Geheimratsecken, Dreitagebart und akzentfrei deutsch sprechend, beschreiben.

Von dem Räuber wurde ein Phantombild gefertigt, mit dem die Ermittler des Fachkommissariats 2 in die Öffentlichkeit gehen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nienburg unter 05021/97780 entgegen.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady