Seit Samstag (9.4.) gilt eine 57jährige Oberhausener Rollstuhlfahrerin als vermisst.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

POL-OB: Polizei sucht mit Großaufgebot nach vermisster Rollstuhlfahrerin

Die Frau erschien an diesem Tag nicht zu einem überlebenswichtigen Dialysetermin in Oberhausen-Sterkrade.

Die Polizei sucht seit der Vermisstmeldung mit einem Großaufgebot nach ihr.


SPONSORED AD


Die Suche wurde am Sonntag (10.4.) noch einmal intensiviert, als die Frau auch einen weiteren Dialysetermin zu verpassen drohte, was sie in akute Lebensgefahr brachte. Speziell ausgebildete Hunde, sogenannte Mantrailer, nahmen die Spur auf.

Auf ihrer Facebook-Seite bat die Polizei um Mithilfe und fragte:

  • Haben Sie in Oberhausen oder Umgebung eine Frau mit einem Rollstuhl gesehen, auf die unsere Personenbeschreibung zutrifft?
  • Können Sie Angaben zum Verbleib der 57jährgen Oberhausenerin machen?
  • Die Vermisste hat markante schwarze Haare mit Strähnen.
  • Sie ist mit einer schwarzen Oberteil bekleidet.
  • Die Rollstuhlfahrerin wirkt korpulent.

Ihre Hinweise und Informationen geben Sie bitte sofort über den Notruf 110 an die Polizei Oberhausen weiter.

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady