Im Zuge der vielen Meldungen bezüglich versuchter Entführungen, wird es für alle Beteiligten nun immer schwieriger, den Überblick zu behalten.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Eine recht junger Beitrag, der im Moment im süddeutschen Raum stärker geteilt wird, ist folgender:

maf8

Dieser Beitrag ist jedoch zweischneidig!
Zum Einen hat die Polizei in Beilngries (laut donaukurier.de) tatsächlich einen Warnhinweis veröffentlicht. Dieser stimmt in einigen Punkten mit der Facebookmeldung überein – jedoch nicht in allen Punkten!

maf9

Unterschiede in einigen Punkten

Die Information, der Junge sei außerhalb des Grundstückes bei zwei fremden Personen gewesen, ist deckungsgleich.
Die Facebookmeldung spricht von einem Pärchen, die Polizeimeldung von zwei Männern.

Was auch NICHT aus der Polizeiwarnung hervorgeht ist, dass die Personen akut versucht haben, das Kind zu entführen, so wie auch nicht über einen Zusammenhang zwischen den Vorfällen in Ingolstadt und diesem hier geschrieben wird. Siehe dazu auch unseren Bericht:
http://www.mimikama.at/allgemein/panikmache-in-weiterem-gewand-menschenhaendler-in-ingolstadt/

An dieser Stelle bestätigen wir – bis auf Weiteres – den Hinweis der Polizei. Im Ganzen ist die Quelle hier einsehbar:
http://www.donaukurier.de/lokales/beilngries/Beilngries-Polizei-bittet-um-erhoehte-Wachsamkeit;art601,2904709

 

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-