Neuruppin: NPD-Politiker Marcel Zech zu acht Monate Haft ohne Bewährung verurteilt

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie die ‘Berliner Zeitung’ und ‘rbb 24’ berichten, wird NPD-Politiker Marcel Zech für acht Monate ins Gefängnis gehen.

Er entblößte im November 2015 in einem öffentlichen Hallenbad ein Tattoo, das die Silhouette eines KZ mit dem Spruch “Jedem das Seine” darunter zeigt.

Laut einem Sprecher des Brandenburgischen Oberlandesgericht muss der Barnimer Kreistagsabgeordnete wegen Volksverhetzung für acht Monate in Haft.

“Damit billigte er den Massenmord der Nazis”,

so das Landgericht.

Das Zeigen von Bild und Schriftzug sei eine eindeutige Meinungsäußerung, gleich einer verbalen Aussage und erfüllt somit den Tatbestand der Volksverhetzung.

Zech argumentierte, er habe bereits begonnen, das Tattoo überstechen zu lassen.

Er war im Dezember 2015 vom Amtsgericht Oranienburg zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden und hatte dagegen Berufung eingelegt.

Jetzt muss Zech einem erhöhten Strafmaß von acht Monate Haft ohne Bewährung entgegentreten.

Quellen: Berliner Zeitung, rbb 24

-Mimikama unterstützen-