-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Am 20.7.2016 griffen bislang unbekannte Männer einen Pokemonjäger im Bereich des Buga-Sees an. Wie das 22-jährige Opfer gegenüber der Polizei angab, waren die Männer anschließend in unbekannte Richtung geflohen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Nun sucht die Kasseler Polizei Zeugen, die Hinweise auf die Tatverdächtigen geben können.

Wie der aus Söhrewald stammende 22-Jährige berichtet, war er gegen 2.30 Uhr in der Kasseler Fuldaaue unterwegs. In der Hand sein Smartphone, jagte er mit geöffneter PokemonGO-App den fiktiven Wesen in der realen Welt nach. Auf der Suche im Netz nach virtuellen Gegnern sei er auf drei junge Männer gestoßen, von denen einer plötzlich und unverhofft auf den 22-Jährigen eingeschlagen habe. Anschließend seien sie in unbekannte Richtung geflüchtet, so das Opfer.

Der junge Mann, der alkoholisiert war und in der Dunkelheit offenbar die Orientierung verloren hatte, meldete sich erst rund 20 Minuten später bei Polizei und Rettungsdienst.


SPONSORED AD


Die Fahndung nach den unbekannten Tatverdächtigen im Bereich des Buga-Sees verlief ohne Erfolg. Der Rettungsdienst brachte den 22-Jährigen vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost bitten nun Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen-Kassel