Ein Phishing, welches nur über das Smartphone funktioniert
Ein Phishing, welches nur über das Smartphone funktioniert

Bankkunden in Österreich sind das Ziel der Absender dieser Phishing-Mail.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Um diese Mail handelt es sich:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Sehr geehrter Kunde,

leider mussten wir feststellen, dass sie bis zum heutigen Tag noch nicht unsere neue Sicherheits-App installiert haben. Aus diesem Grund mussten wir Ihr Konto vorsorglich für bestimmte Funktionen und Services sperren. Mit Einführung unserer neuen Banken-Richtlinien ist es für alle Kunden die über ein Online-Banking Account bei uns verfügen, verpflichtend unsere Sicherheits-App zu installieren. Damit Sie wieder wie gewohnt fortfahren können holen Sie bitte alle notwendigen Schritte über den nachstehenden Button nach und mit Abschluss wird unser System automatisch wieder alle Beschränkungen aufheben. Bitte beachten Sie alle notwendigen Schritte binnen 14 Tage durchzuführen, um Bearbeitungskosten für Sie zu vermeiden.

Wohl wissend, dass die meisten Nutzer über das Smartphone ins Internet gehen (und Smartphones meist weniger geschützt sind als ein PC),  funktioniert der Link in der Mail auch nur auf dem Smartphone, am PC landet man nur auf der Bing-Suchmaschine.

Unsere Sicherheitssoftware schlug sofort an, doch ohne Schutz landet man auf einer nachgebauten Login-Seite:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Hier erkennt man an der URL „sicherheitsbestaetigung.com“, dass wir uns nicht auf den Seiten der Bank Austria befinden!
Nachdem der arglose Nutzer dort seine Login-Daten eingegeben hat (wir testeten naütlich mit Fantasiedaten), werden noch weitere Daten wie Handynummer, Name, Adresse etc. verlangt. Die Betrüger bekommen dadurch die volle Kontrolle über das Konto.

Fazit

Auch wenn eine Mail sehr echt aussieht, ist es ratsam, auch bei dem kleinsten Zweifel immer sich direkt auf der Seite eines Unternehmens einzuloggen und niemals einen Link in einer dubiosen Mail anzuklicken.

 

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady