Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mannheim – Am Montag, 25.09.2017, gegen 00:05 Uhr war eine 28-Jährige zu Fuß in der Dammstraße unterwegs, als sie in Höhe der Lutherkirche von zwei bislang Unbekannten bedrängt wurde.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Als sie sich in Richtung der Neckarwiese zurückzog, folgten ihr die Männer und drängten sie in Richtung der Jungbuschbrücke. Während einer der Männer sie festhielt, führte der Zweite den Geschlechtsverkehr gegen ihren Willen mit ihr durch. Unvermittelt ließen die beiden Täter von der Geschädigten wieder ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Eventuell wurden sie bei der weiteren Tatausführung gestört.


Beschreibung

Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben: Beide Täter sind zwischen 25 und 30 Jahre alt und von normaler Statur, einer ist etwa 1, 80 cm groß, der andere etwas kleiner. Beide Männer sind von heller Hautfarbe, einer hatte blondes, der andere dunkles Haar. Nach bisherigem Kenntnisstand sprachen beide Deutsch miteinander.

Auf Basis der Aussage der Geschädigten konnte ein Phantombild eines der Männer erstellt werden.

Die Ermittler vom Dezernat für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim und die Staatsanwaltschaft Mannheim suchen Zeugen, welche Hinweise auf die Identität des Mannes geben können. Diese, sowie Zeugen des Vorfalles, werden gebeten, sich telefonisch unter 0621 / 174 – 5555 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady