Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Olsberg – In den vergangenen Wochen kam es in Olsberg zu mehreren Übergriffen auf Frauen. Der Polizei sind bislang insgesamt fünf Taten gemeldet worden. Zu den Übergriffen kam es am:

  1. Montag, 03.04.2017 22:56-23:10 Uhr, an der Stadionstraße in Bigge
  2. Sonntag, 25.06.2017, 23:50 Uhr, an der Sachsenecke in Olsberg
  3. Montag, 26.06.2017, 23:30 Uhr, an der Sachsenecke in Olsberg
  4. Samstag, 01.07.2017, 00:15-00:20 Uhr, Bahnhofstraße/Sachsenecke in Olsberg
  5. Dienstag, 11.07.2017 22:30 Uhr, Hauptstraße 90, Bigge.

Beschreibung des Täters

- Sponsorenliebe | Werbung -

In allen Fällen wird der Täter wie folgt beschrieben:

  • Dunkle Haare, nach hinten gegelt
  • circa 1,70-1,75 Meter groß
  • Zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • Dunkler Teint/Südländer
  • Schlanke Statur
  • Sprach Deutsch mit leichtem Akzent
  • in einigen Fällen 3-Tage-Bart sowie Schnäuzer

Im Zuge der laufenden Ermittlungen hat die Polizei ein Phantombild erstellen lassen und hofft damit, nähere Hinweise auf die Identität des Mannes zu erlangen.

Wer kennt diesen Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort geben?

Hinweise werden an die Polizei Brilon unter 0291-90200 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady