-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Hat hier ein cleverer Landwirt die Behörden mit einem Trick ausgebootet und am Ende sein Schutzdach für die Pferde durchgesetzt?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Klingt zunächst glaubwürdig, den so manch augenscheinlich spieß­bür­ger­lichen Entscheidung wünscht man so eine clevere Lösung herbei.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Der Inhalt des Bildes im Klartext:

Dem Bauer dieser Weise wurde von der Behörde untersagt, ein Schutzdach für seine Pferde zu bauen. Zum Glück, ist es nicht verboten, einen Tisch und zwei Stühle auf seine Weide zu stellen 🙂

Stimmt das?

Das Bild lässt sich über viele Jahre zurückverfolgen. Mittlerweile taucht es aber fast nur noch auf Spaß- und Meme-Seiten auf. Das Bild, ohne den Text, findet manin einem Artikel des Time-Magazines vom 14.07.2003:
http://web.archive.org/…/www…/time/potw/20030620/10.html

Untertitel:

Three horses try to hide from the rain under an oversized table and chair in a pasture near Doellstaedt, eastern Germany. The huge garden furniture was installed by a local wood merchant to promote his products. (Wednesday, June 18, 2003)
„Drei Pferde versuchen sich unter einem Tisch und einem Stuhl vor dem Regen auf einer Weide in Döllstädt, Ostdeutschland, zu verstecken. Die riesigen Gartenmöbel wurden dort von einem lokalen Holzhändler installiert, um seine Produkte zu bewerben. (Mittwoch, 18. Juni 2003)“

Der Fotograf Jens Meyer von Associated Press hatte bereits 2002 die Szene fotografiert. Der Untertitel diesmal:
„Zwei Pferde stehen unter einem riesigen Tisch und Stuhl während eines starken Regenfalls in Döllstädt, Nähe Erfurt, am Mittwoch, den 24. Juli 2002. Der Holzhändler Jens Braun hat die ungewöhnlichen Möbel als Schutzdach für seine Pferde gebaut.

Bild = kein Fake, aber Text = Fake

Durch diesen Bildtitel kam es zu falschen Spekulationen, der Pferdebesitzer wollte mit den überdimensionalen Möbeln eine verweigerte Genehmigung zum Bau eines klassischen Schutzdaches umgehen. Also kein Behördenwahnsinn, sondern ein Marketingprodukt.

Das Bild ist echt, die Pferde, die Möbel und der Regen auch. Lediglich die Beschreibung ist etwas ungenau – es hat nichts mit irgendwelchen verweigerten Genehmigungen zu tun, sondern es handelt sich tatsächlich um eine gekonnt in Szene gesetzte Marketingaktion eines deutschen Holzhändlers.

Der Ort, sowie weitere Fotos davon auf Panoramio:
https://ssl.panoramio.com/map/#lt=51.077097&ln=10.808524&z=3&k=2&a=1&tab=1&pl=all

Autor: ZDDK/Mimikama Praktikantin Andrea