Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Eschwege – Gegen 21:00 Uhr wird Mittwoch Abend (28. Juni) die Tötung eines Pferdes in Meißner-Germerode angezeigt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Offenbar gelangten der oder die Täter über anliegende Koppeln oder der angrenzenden Straße (Neuer Weg) zur Koppel, auf der sich das Pferd befand. Mit einem spitzen Gegenstand wurde das Pferd auf der linken Flanke derart verletzt, dass es an den Folgen der Verletzungen verendete. Das Tier wurde letztmalig am 27.06.17, um 19:00 Uhr lebend gesehen und wurde durch den Halter um 09:00 Uhr gestern Morgen leblos auf der Weide aufgefunden.

Unabhängig davon wurde gestern noch ein weiterer Vorfall angezeigt, der sich bereits am vergangenen Wochenende ereignet hat. Zwischen dem 24.06.17, 20:00 Uhr und dem 25.06.17, 08:00 Uhr wurde einer Stute ein spitzer Gegenstand in das Geschlechtsteil eingeführt, wodurch das Tier Verletzungen, wie Schnitt- und Schürfwunden im Scheidenbereich erlitt.

In beiden Fällen wird wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz gem. §17, I (Tötung-) und § 17,II (Verletzung eines Wirbeltieres) ermittelt.

Um Zeugenhinweise bittet die Eschweger Kripo unter 05651/9250.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Eschwege