Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Abermals versuchen Internetbetrüger im Namen von PayPal Internetuser zu betrügen. Der User habe bei seinem PayPal Konto vergessen diverse Daten zu bestätigen, heißt es in der E-Mail.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Um diese E-Mail geht es:

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Von: „PayPal“
Datum: 04. Februar 2015 08:43:14 MEZ
An: ~~~~~~~~~~~~~~~
Betreff: Vorname Nachname, jetzt ganz einfach Kartendaten bestätigen.

Κredіtkartе jetzt ganz einfach beѕtätіgen.

Hallo Vorname Nachname,

Sie haben bei der Eröffnung Ihres ΡayΡaΙ-Κοntos Ihre Κredіtkartе hinterlegt. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Daten zu beѕtätіgen, damit wir Ihnen einen sicheren Service anbieten können.

Kartendaten bestätigen

Damit wir wissen, dass es sich um Ihre Κredіtkartеn handelt, belasten wir Ihr Konto im Cent Bereich. Der Betrag wird innerhalb von 24 Stunden nach der Bestätigung Ihrer Daten auf Ihr ΡayΡaΙ-Konto zurückgezahlt.
Viel Spaß beim sichererereren Einkaufen wünscht
Ihr Team von ΡayΡaΙ

Detailanalyse

Folgt ein User der Anweisung und klickt auf “Kartendaten bestätigen”, dann öffnet sich folgende Webseite.

Info: Hier wurde von den Betrüger bereits die jeweilige Empfänger E-Mailadresse eingefügt.

image

Hat der User dies bestätigt, dann werden zahlreiche persönliche Daten sowie Kreditkarten-Informationen abgefragt:

image

image

Am Ende erscheint dieses Image.

image

Schlussendlich wird der User auf die ECHTE PayPal Seite umgeleitet. Es wirkt also, als sei alles ordnungsgemäß eingegeben worden.

image

ACHTUNG! Dem ist aber nicht so, denn alle Daten die der User eingegeben hat befinden sich nun in den Händen der Betrüger!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady