Diese Email kommt nicht von PayPal!
Diese Email kommt nicht von PayPal!

Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun?
Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben.
►Hier geht es zur Kaffeekasse: https://www.paypal.me/mimikama

PayPal-Logins sind beliebt bei Betrügern, weswegen auch viele Phishing-Mails unterwegs sind, die an die Daten der Kunden kommen wollen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Aktuell kursiert gerade jene Mail:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Sehr geehrte Frau XXXX YYYY

während eines automatisierten Abgleiches Ihrer Kundendaten mit unseren Vertragsstatistiken wurde das Risiko eines Zahlungsausfalles für Ihr Konto als Überdurchschnittlich hoch eingestuft.

Um die Liquidität Ihres Kontos auch weiterhin gewährleisten zu können, ist es notwendig Ihre Kundendaten zu aktualisieren.

Aktualisierung beginnen

Mit fruendlichen Grüßen
Ihr Team von PayPal

Na, wenn man so „fruendlich“ gegrüsst wird, erweckt das doch Vertrauen, oder?
Klicken wir den Link also einmal an:

Screenshot: mimikama
Screenshot: mimikama

Wir werden von Kasperksy gleich davon abgehalten, weiter auf der Seite zu interagieren. Hat man diesen Schutz jedoch nicht, bekommt man Folgendes zu sehen:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Der einzige Hinweis, dass die Login-Seite nicht echt ist, sieht man nur, wenn man genauer hinschaut:
Der kleine Copyright-Hinweis besagt „1999-2017 PayPal Inc.„.
Als Vorlage für die Phishing-Seite wurde die Login-Seite verwendet, die PayPal vor zwei Jahren verwendete, auf der aktuellen Seite steht korrekt „1999-2019 PayPal„.

Als weiteren Test, ob eine Seite echt ist, kann man an dieser Stelle auch einfach Fantasiedaten eingeben. Die echte PayPal-Seite würde den Zutritt verweigern, diese gefälschte Seite jedoch lässt einen rein:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Im Folgenden möchten die Betrüger dann noch mehr Daten von den ahnungslosen Nutzern haben.

Fazit

Bei verdächtigen Mails bitte niemals auf die darin enthaltenen Links klicken! Im Zwweifelsfalls lieber direkt auf der entsprechenden Seite sich einloggen, um zu überprüfen, ob mit dem Konto etwas nicht in Ordnung ist.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady