-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Da staunten wir nicht schlecht, als wir Anfragen zu einem Video bekamen, in dem man sehen konnte, wie jemand per Knopfdruck die Farbe seines Autos änderte …

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Klingt absolut abgedreht? Dachten wir uns auch und haben etwas recherchiert.

Es gibt einige Videos, in denen behauptet wird, dass das eigene Auto die Farbe wechseln könne.

Aber im Speziellen geht es um dieses Video:

 

Es wird behauptet, dass der Farbwechsel durch eine spezielle paramagnetische Farbe möglich sei.

Es seien Nano-Teilchen im Lack enthalten, die durch Veränderung der elektromagnetischen Spannung, die auf den Lack trifft, die Farbveränderung herbeiführt.

Könnte dies ein netter Trick sein?

Japp! Es handelt sich hierbei um einen FAKE!

Scott Smith von Darkside Scientific LLC hatte wohl auch die Nase voll von diesem Märchen und hat das ganze recht aufschlussreich gedebunked.

Auch unsere Kollegen von Snopes hatten dieses Thema schon einmal auf dem Tisch.

Und tatsächlich, schaut man nämlich bei dem Video ganz genau hin, sieht man, dass sich die Farbe der Fenster ebenfalls mit zu ändern scheint, was aber gar nicht möglich sein sollte.

Googelt man nach After Effects (Software zum Erzeugen von Spezialeffekten) Tutorials, wird man schnell fündig und erkennt, dass es sich tatsächlich um einen Fake handelt.

Schade, schade …

Hach, wäre das schön, wenn es diese Farbe wirklich gäbe.

Aber wie Scott Smith so schön sagte: “It’s like an unicorn”

Und dieses Einhorn beeindruckt zwar, ist aber vollends digital entstanden.

Es gibt zwar, wie Scott erwähnte, Farbe, die ihre Intensität im Falle von Licht ändert, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Ergebnis:

Es gibt keinen Lack, der seine Farbe verändert. Dies ist ein Fake!

Der Effekt wurde mit After Effects gezaubert und soll wohl Internetnutzer trollen bzw. zur Unterhaltung dienen.