Bochum – Erst war die Geldbörse weg, dann lagen plötzlich Handyverträge im Briefkasten: Ein bislang nicht ermitteltes Paar steht im Verdacht, sich des Betrugs schuldig gemacht zu haben.

Mit richterlichem Beschluss veröffentlicht die Polizei jetzt ein Foto und fragt:

Wer kennt diese beiden Personen?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


(Dieses Foto stammt aus der Überwachungskamera eines Elektro-Markts. Es zeigt die beiden Tatverdächtigen.)

Ende November 2016 wurde dem Geschädigten – einem 25-jährigen Bochumer – die Geldbörse gestohlen. In den folgenden Tagen schloss ein unbekannter Täter mithilfe der entwendeten Personaldokumente insgesamt drei Mobilfunkverträge ab, zu denen jeweils auch hochpreisige Mobiltelefone gehörten. Zudem wurde er mehrfach beim Schwarzfahren erwischt und wies sich jedes Mal mit dem Personalausweis des Geschädigten aus.

Die Überwachungskamera eines Elektronik-Markts an der Kortumstraße in Bochum filmte den Tatverdächtigen beim Abschluss der Verträge. Begleitet wurde immer von derselben Frau.

Das Bochumer Kommissariat für Betrugsdelikte (KK 15) bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0234 / 909 4150 (-4441 außerhalb der Bürozeiten).

-Mimikama unterstützen-