-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ueckermünde – Die Kriminalpolizei in Ueckermünde warnt vor einer 32-jährigen Frau und einem 43jährigen Mann, die als mutmaßliche Einmietbetrüger jetzt im Landkreis Vorpommern-Greifswald und darüber hinaus unterwegs sein dürften.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die ehemals in Pasewalk und Torgelow wohnhaften Tatverdächtigen mieteten sich zuletzt vom 17. bis 22. August 2017 mit Kost und Logis in eine Ferienwohnung in Meiersberg ein, um anschließend ohne Bezahlung zu verschwinden. Der angerichtete Schaden belief sich auf über 400 Euro. Bekannt sind bislang neun weitere Fälle, so u. a. in und um Neuruppin, Neubrandenburg, Prenzlau und Braunschweig.

Den größten Betrag mit über 2.500 Euro prellten sie in einem Hotel in Sankt Peter-Ording. Weitere nicht angezeigte Fälle werden nicht ausgeschlossen. Das „Pärchen“ hatte immer einen eher kleinen schwarzen Hund dabei und es arbeitete mit Aliasnamen, zuletzt mit „Sebastian Vogt“. Unterwegs sind die Tatverdächtigen mit einem weißen Skoda. In Hotels oder Pensionen gaben sie u. a. vor, in Ortsnähe eine Wohnung beziehen zu wollen und bis dahin für kurze Zeit eine Unterkunft bräuchten. Ortskenntnisse flossen in die Gespräche ein. Ihren Pkw parkten sie in der Regel nicht vor den Hotels/Pensionen. Im letzten Fall gaben sie an, dass der Pkw in einer nahen Werkstatt zur Reparatur stehen würde.

Die Ermittler gehen davon aus, dass das „Pärchen“ nun wohl dazu übergehen wird, eher kleine Pensionen/Gasthäuser sowie Ferienwohnungsanbieter zu nutzen.


Beschreibung

Der Mann mit sportlicher Figur und kurzen mittelblonden Haaren sowie hohen Geheimratsecken ist zwischen 175 cm und 185 cm groß.

Seine Begleitung ist zwischen 165 cm bis 175 cm groß. Sie trägt schulterlanges Haar.

Hinweise bitte an jede Polizeidienststelle. Für Ueckermünde: (039771)-820.

Quelle:Polizeiinspektion Anklam